Emmerich: Edeka-Vertrag mit Josef Schoofs für Neumarkt ist fix

Bauarbeiten sollen bald beginnen: Edeka-Vertrag mit Josef Schoofs für Neumarkt ist fix

Die Verträge sind unterzeichnet: Denis Brüggemeier soll den neuen Markt betreiben. Laut Edeka wird es der modernste in der Region.

Nachdem es zuletzt wieder mächtig Streit um den Neumarkt gab und das Groß-Projekt für die Emmericher Innenstadt erneut auf der Kippe stand, gibt es jetzt auch mal eine positive Nachricht: Wie die Edeka-Handelsgruppe am Dienstag mitteilte, sind die Verträge mit dem Investor Josef Schoofs unterschrieben. Die Bauarbeiten können zeitnah beginnen, so Edeka weiter.

„Wir freuen uns, dass es endlich losgeht“, sagt Dennis Gotthardt, Gebietsleiter bei Edeka Rhein-Ruhr. Lange habe es gedauert, doch nun seien die Unterschriften unter die Verträge gesetzt und Politik, Verwaltung, Vermieter und Mieter handelseinig.

Mit der Entscheidung für einen Edeka-Markt im Stadtzentrum, beginnen nun die konkreteren Planungen für den Lebensmittelmarkt. Gotthardt: „Emmerich bekommt auf circa 1200 Quadratmetern das für diese Marktgröße modernste Flächenkonzept der Region.“

Betreiber des Marktes wird der selbstständige Kaufmann Denis Brüggemeier. Der Spross einer echten Kaufmannsfamilie führt erfolgreich mehrere Lebensmittelmärkte am Niederrhein, unter anderem auch Edeka in Kleve.  Brüggemeier: „Ich freue mich auf Emmerich! Wir werden unser Bestes geben und möchten ein Teil des städtischen Lebens werden – nicht nur als Betreiber, sondern auch als guter Nachbar.“

Zuletzt hatte es Ende Januar Streit in der Politik darüber gegeben, ob die Stadt nach jahrelangen Verzögerungen weiter an Investor Schoofs festhalten soll oder nicht, vor allem nachdem bekannt wurde, dass der Generalunternehmer von dem Projekt abgesprungen war. Nach einem Krisengipfel im Rathaus entschied sich die Politik jedoch weiter für Schoofs, weil er nicht vertragsbrüchig geworden sei. Ein Ausstieg hätte die Stadt Millionen kosten können. Schoofs hatte zuvor versichert, dass die Erdarbeiten am Neumarkt weitergingen. Er habe ein Team abgestellt, das sich auf die Suche nach neuen Unternehmen mache, die die Geschäfte und Wohnungen am Neumarkt bauen. Als Fertigstellungstermin gilt Mai 2020.

Aus dem Rathaus hieß es am Dienstag, dass die Mitteilung Edekas erfreulich sei. „Das zeigt, dass das Projekt mit Ernsthaftigkeit voran getrieben wird“, so Stadtsprecher Tim Terhorst. Investor Schoofs wird kommende Woche zu einer Baubesprechung im Rathaus erwartet. Treffen dieser Art sollen künftig regelmäßig stattfinden.

Mehr von RP ONLINE