Einsatz für die Malteser aus Rees bei Unfall auf der A3

Unfall : Einsatz für die Malteser bei Unfall auf der A3

(RP) Die Malteser aus Rees waren am Montagnachmittag zusammen mit Maltesern aus Kleve, Emmerich und Kevelaer bei dem schweren Unfall auf der A3 bei Elten im Einsatz, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde und 17 Passagiere eines Reisebusses leichte Verletzungen erlitten.

Wie berichtet, hatte der Fahrer eines Kleintransporters das Stau-Ende übersehen und war auf einen stehenden Reisebus aufgefahren.

Aufgabe der Malteser war es, die verschiedenen Fahrzeuge der Transportorganisation zu koordinieren und dafür zu sorgen, die Verletzten in die Krankenhäuser zu bringen. Sie waren mit zwei Rettungswagen und zahlreichen weiteren Einsatzkräften und -fahrzeugen im Einsatz und transportierten vier Personen in das RadboudUniversitätsklinikum nach Nimwegen. Die übrigen Insassen des Reisebusses wurden durch die ehrenamtlichen Kräfte der Malteser behandelt und betreut. Insgesamt zehn leichtverletzte Personen wurden mittels Mannschaftstransportern der Malteser aus dem Gefahrenbereich der Autobahn gebracht.

Mehr von RP ONLINE