1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: Einsatz auf dem Rhein: Feuer im Maschinenraum

Emmerich : Einsatz auf dem Rhein: Feuer im Maschinenraum

Ein Brand auf einem Kohlefrachtschiff hat am Samstagnachmittag für einen Einsatz auf dem Rhein gesorgt. Die "Orava" war von Holland aus Richtung Berlin unterwegs, als die Besatzung gegen 14 Uhr kurz hinter Emmerich in Höhe des Segelflughafens bemerkte, dass es im Maschinenraum brannte. Die Mannschaft versuchte noch zunächst, das Feuer selbst zu löschen. Das gelang allerdings nicht.

Daraufhin machten sie den Maschinen-Raum komplett dicht, verschlossen alle Türen und Fenster und brachten sich am Bug des Schiffes in Sicherheit. Von dort verständigte die Besatzung die Einsatzkräfte. Von Emmerich rückte das Feuerwehr-Löschboot an, dem es gelang, den Brand vom Schiff aus abzulöschen. Die Feuerwehrleute gingen auch an Bord des Frachters und bekämpften das Feuer im Maschinenraum unter Atemschutz.

Nachdem der Brand gelöscht war, brachten die Einsatzkräfte einen Hochleistungslüfter in Position, um den dicken Qualm aus dem Raum zu blasen.

Glücklicherweise verletzte sich niemand bei dem Brand. Sicherheitshalber war auch die Feuerwehr aus Kalkar-Niedermörmter angerückt, die mit ihren Fahrzeugen auf der linken Rheinseite in Stellung ging. Sie brauchte aber nicht mehr einzugreifen.

Das Boot ging außerhalb der Fahrrinne erst einmal vor Anker und musste am späten Abend dann von einem 135-Meter-Schiff nach Holland in eine Werft abgeschleppt werden. Der Frachter selbst war nämlich nicht mehr fahrbereit, weil Maschine und Ruder nicht mehr funktionsfähig waren.

Zunächst war auch überlegt worden, das havarierte Schiff in den Hafen Emmerich zu schleppen. Doch dort war kein Steiger frei.

Die Wasserschutzpolizei begleitete die ganze Zeit die Aktion.

(zel)