Haldern-Countdown: Eine Murmelbahn am alten Reitplatz

Haldern-Countdown: Eine Murmelbahn am alten Reitplatz

Am 11. August beginnt das Haldern-Pop-Festival. RP-Redakteur Sebastian Peters hat sich die aktuellen Alben der Bands bereits angehört. Hier sein Urteil:

Wintergatan - Marble Machine Zum zweiten Mal sind Wintergatan aus Schweden in Haldern auf der Reitwiese zu Gast. Das letzte Album "Wintergatan" von 2013 ist noch aktuell. Folktronica nennt die Band ihr Genre und man liegt nicht daneben, wenn man das als Kirmesmusik im ursprünglichen Sinne versteht, also quitschbunt und zappelig. Eine Ahnung von der Soundidee verleiht die neue Single "Marble Machine" (2015) mit einem sehenswerten Video. Die Marble Machine ist nämlich eine selbstgebaute Murmelbahn, die Klänge durch Kugeln erzeugt. Unglaublich, sollte man auf Youtube gesehen haben. Große Freude!

Klingt nach: Murmelbahn (ohne Wertung)

Trevor Sensor - Texas Girls And Jesus Christ Alle fünf Jahre ein neuer Bob Dylan: So nahe wie der Amerikaner Trevor Sensor (22) ist His Bobness schon lange kein Songwriter mehr gekommen. Auf seiner famosen EP "Texas Girls And Jesus Christ" frönt der junge Mann aus Illinois dem Hillybilly-Folk, krächzt sich mit der stimmlichen Energie einer Legehenne kurz vor dem Ableben durch die rauen Songs. Wir prophezeien ihm eine große Zukunft und wünschen uns den Kerl dereinst auf der Hauptbühne - ganz allein, nur mit Gitarre und einem großen Lagerfeuer im Hintergrund.

  • Festival in Haldern : Zeitplan und Programm zum Haldern Pop 2017

Klingt nach: Bob Dylan, The Tallest Man On Earth Punkte: 5/5

The Lyctics - Hold On (EP) Die kanadische Rapformation The Lyctics ist ein Familiending - die Brüder Andrew, Alex und Anthony Sannie machen mit ihrem Cousin Mungala Londe gemeinsame Sache. Die Truppe aus Winnipeg spielt eine lebensbejahende Variante des Hip-Hop, die nicht selten an A Tribe Called Quest und The Roots erinnert. Hier geht es nicht um Hip-Hop als BlingBling-Veranstaltung, dicke Ringe, dicke Autos. Familie Lyctics scheint es spürbar auch an die Laune an der Melodie zu gehen. Wie heißt es hier so schön im Song: "Legendary" - "We got Hits". Was zu beweisen wäre. Die erste EP macht Laune.

Klingt nach: The Roots, Spooks (Punkte: 4/5).

(RP)
Mehr von RP ONLINE