Einbrüche in Emmerich und Rees - Polizei schließt Zusammenhänge nicht aus

In Emmerich und Rees : Einbruchsserie: War es ein Mann mit Tarnjacke?

In der Nacht zu Dienstag ereigneten sich in Emmerich und Rees mehrere Einbrüche. Die Polizei schließt einen Zusammenhang nicht aus. Der Täter wurde gefilmt und beobachtet.

(RP) Ein unbekannter Mann hat in der Nacht zu Dienstag, fünf Wertmarken- bzw. Münzautomaten einer Waschanlage am Grüttweg in Rees aufgebrochen. Die Tat wurde dabei durch eine Videokamera aufgezeichnet. Somit lässt sich die Tatzeit zwischen 4.29 und 4.47 Uhr eingrenzen. Auf den Aufnahmen ist ein eher kleinerer, aber stämmiger Mann zu erkennen, der eine Art Tarnjacke und einen schwarzen Rucksack trägt. Eine Kapuze hatte er über den Kopf gezogen, darüber eine Stirnlampe. Bekleidet war er weiter mit einer hellen Cargohose und hellen Turnschuhen.

Die Kripo geht insbesondere der Frage nach, ob der Mann auch für zwei weitere Einbrüche in Rees in Frage kommt, die sich ebenfalls in der Nacht zu Dienstag, ereigneten. Dabei wurden aus einem Rohbau an der Jungblutstraße Werkzeuge erbeutet. Ein E-Bike und Werkzeuge waren die Beute aus einem Gartenhaus auf einem Grundstück an der Weseler Straße. Hierbei wurde der Mann jedoch gegen 5.20 Uhr von einer Nachbarin beobachtet. Als sie ihn ansprach, ergriff er die Flucht. Einen Laubbläser, den er ebenfalls mitnehmen wollte, ließ er dabei zurück.

Die Kripo schließt auch eine Verbindung zu einem Einbruch in eine Tankstelle in Emmerich im gleichen Zeitraum nicht aus. An der Marie-Curie-Straße wurde die Tür zum Technikraum der dortigen Waschanlage aufgehebelt, der dort befindliche Geldautomat für die Waschanlage aufgebrochen und das Bargeld gestohlen.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Emmerich, Telefon 02822 7830 oder jede andere Polizeidienststelle

Mehr von RP ONLINE