Emmerich: "Der eingebildete Kranke" im Gemeindehaus

Emmerich: "Der eingebildete Kranke" im Gemeindehaus

Die Theatergruppe der Evangelischen Kirchengemeinde spielt Molières bekanntes Stück.

Zu zwei Theateraufführungen im Gemeindesaal der Christuskirche lädt die Evangelische Kirchengemeinde Emmerich am Samstag, 10. März, um 19 Uhr und am Sonntag, 11. März, um 16 Uhr ein. Die Theatergruppe der Gemeinde präsentiert die Komödie "Der eingebildete Kranke" von Molière. Titelfigur dieses Werkes ist der reiche Argan, der sich mit Ärzten und Apothekern umgibt, die ihm bei seinen zahlreichen (eingebildeten) Krankheiten helfen sollen. Dabei merkt er nicht, dass sie nur darauf aus sind, ihn finanziell auszunehmen. Wie gut, dass das Dienstmädchen Toinette und Argans Bruder Béralde ihm mit deutlichen Worten und mit einer List klarmachen, wie es um ihn und seine Familie wirklich steht. Erstaunlich, wie das im Jahr 1673 uraufgeführte Werk in manchen Dialogen so kritisch auf den Medizinbetrieb schaut, als würde es aus unserer Zeit stammen. Wenn es etwa um die Selbstheilungskräfte der Natur geht. Oder wenn bezweifelt wird, ob Mediziner und Pharmazeuten wirklich vor allem anderen am Wohlergehen der Kranken interessiert sind.

Die Hauptsache am "Eingebildeten Kranken" sind freilich die wunderbaren Charaktere und Rollen, die hier miteinander ins Spiel kommen. Bei den beiden Emmericher Aufführungen treten Klaus Beck und Sascha Pirsch als Argan auf; Jenny und Nadine Stöcker als das clevere Dienstmädchen Toinette. Annika Vedder ist Argans Ehefrau Bélinde. In weiteren Rollen: Martina Klaeßen, Marie Leigh, René Stöcker, Marcel Hartjes, Leni Wochnik, Martin Tenhagen, Karl-Heinz Szallies und Helga Krahl. Die Technik hat Robin Kodera übernommen; Anke Mühlenberg-Knebel hat das Werk mit der Theatergruppe einstudiert.

  • Emmerich : "Der eingebildete Kranke" als Figurentheater beim TIK

Die Vorstellungen finden statt am Samstag, dem 10. März, um 19 Uhr und am Sonntag, dem 11. März, um 16 Uhr. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf ab sofort im Gemeindebüro, Dederichstraße 24 und bei den Mitwirkenden. Sie kosten 4 Euro (5 Euro Abendkasse), für Jugendliche ist der Eintritt frei.

Weitere Aufführungen wird es nach den Osterferien im Emmericher"Kellertheater Seifenblase" geben. Die genauen Termine und Uhrzeiten für die "Seifenblase" werden noch bekanntgegeben.

(RP)