1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Das neue Prinzenpaar im Karneval in Emmerich

Karneval in Emmerich : Das ist das neue Prinzenpaar

Gregor und Melanie Brockmann von den Gesellenfunkern feiern mit den Narren. „Gecker Abend“ in der Societät.

„Ja, ist denn schon wieder Karneval?“ fragte Bürgermeister Peter Hinze. Ja, denn in Emmerich beginnt der Karneval mit dem „Gecken Abend“, der am Samstag in der Societät stattfand. An diesem Abend wurden das Kinderprinzenpaar Laurenz I. und Paula I. und das große Prinzenpaar Manuel I. und Kirsten I. verabschiedet und die neuen Prinzenpaare vorgestellt.

 Ein flotter Tanz zur Premiere: Prinzessin Pia I. und Prinz Arthur I. sind das neue Kinderprinzenpaar.
Ein flotter Tanz zur Premiere: Prinzessin Pia I. und Prinz Arthur I. sind das neue Kinderprinzenpaar. Foto: Markus van Offern (mvo)

Im Jubiläumsjahr der Gesellenfunker – sie feiern ihr 99-jähriges Bestehen – gibt es ein „blau-weißes“ Prinzenpaar: Gregor und Melanie Brockmann feiern mit allen Narren unter dem Motto „Lääve un Lääve losse“.

Beide sind im Emmericher Karneval keine Unbekannten: Der 54-jährige Verwaltungswirt, in Kleve als Sachbearbeiter in der Gefahrenabwehr tätig, tanzte bei den Gesellenfunkern im Männerballett, sang mit den „Jungs vom Bölt“ und stellte seinen Humor auf der Bühne unter Beweis.

Die 42-jährige Melanie ist als Leiterin des St. Georg-Kindergartens tätig, kümmert sich um den Kinderkarneval, war aktiv in der Tanzgarde Blau-Weiß Kolping, stand als Sängerin und in Sketchen auf der karnevalistischen Bühne.

  • Verena Rohde ist neue Wirtschaftsförderin der
    Nachfolgerin von Hans-Josef Bruns in Kevelaer : Verena Rohde ist neue Wirtschaftsförderin
  • Die Klever Fabio Forster, Danny Rankl,
    5:1 gegen den FSV Duisburg : 1. FC Kleve feiert einen wichtigen Erfolg
  • Am Langschiff ist das Dach nach
    Sturmschäden : Kirchendach mit „Zuckerguss“

Sie lernten sich kennen in der Karnevalssession 1995/96 und gaben sich im Jahr 2000 das Ja-Wort. Ihre beiden Kinder, Jan-Niklas und Marie Claire, machen mit in ihrer Garde.

„Melanie hatte schon immer den Wunsch, Prinzessin zu werden. Ich nicht“, gab Gregor Brockmann zu. Das habe sich am Karnevalssamstag 2018 geändert, am Rosenmontag haben sie sich beworben und am Aschermittwoch kam die Zusage. „Unsere Garde ist eine starke Truppe, gemischt mit langjährigen Karnevalisten – darunter fünf Exprinzen und zwei Exprinzessinnen – und Newcomern. Wir freuen uns sehr auf die Proklamation am nächsten Samstag“, so der „Noch-nicht“-Prinz.

Das mit dem „Helau“ klappe ja schon ganz gut, lobte Geck-Präsident Michael Verhey die kleinen und großen Gäste im voll besetzten Saal der Societät. 35 Auftritte hatten die kleinen Tollitäten und ihre Garde. „Die Session war viel zu schnell vorbei und wir sagen jetzt Bye-bye“, sagten Laurenz und Paula. Melanie Brockmann, die den Nachwuchs betreut, stellte das neue Kinderprinzenpaar vor: Prinzessin Pia I. und Prinz Arthur I.

Arthur (Müller) ist neun Jahre alt, besucht die vierte Klasse der St. Georg-Grundschule. Zu seinen Hobbys zählen das Bauen mit Lego-Technik, Schwimmen und die Kinderfeuerwehr. Für ihn ist Karneval absolutes Neuland. „Wie man so Prinz wird? Ganz einfach: Prinzessin Pia hat ihn gefragt!“,erzählte Melanie Brockmann.

Pia (Neumann) ist ebenfalls neun Jahre alt, sie geht in die Liebfrauen-Grundschule. Auch sie ist in der Kinderfeuerwehr, außerdem spielt sie Fußball. Pia hat schon zwei Mal auf der karnevalistischen Bühne des Geck gestanden. Unter dem Motto „Mit Freude, Spaß und ganz viel lachen, lassen wir es richtig krachen!“ geht für sie ein großer Wunsch in Erfüllung. Sieben Mädchen und drei Jungs gehören zu der munteren Garde. Bürgermeister Hinze übergab die Prinzenketten.

Wehmütig blickten beim gecken Abend Manuel und Kirsten Jonkhans  zurück. „Danke für die grandiose Session“, sagte der scheidende Prinz, der sich bei allen Karnevalsvereinen bedankte. „Ihr habt uns jedes Wochenende ein neues Highlight beschert.“

Lea Verheyen leitete viele Jahre als Sitzungspräsidentin die Geck-Kindersitzung. Am Samstag wurde sie verabschiedet. „Du hast einen Super-Job gemacht“, sagte Melanie Brockmann. Dieser „Job“ wurde innerhalb der Familie weitergegeben: Ihre jüngere Schwester – und Exprinzessin – Paula übernimmt. Gemeinsam mit Finn Tiemer wird sie am 16. Februar die Geck-Kindersitzung moderieren.