1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Corona: Zwölf positive Tests im Martinusstift in Emmerich-Elten

Corona-Virus : Zwölf positive Tests im Martinusstift

Das Seniorenheim in Elten bleibt bis zum 25. Dezember geschlossen. Das nicht infizierte Personal arbeitet weiter. Besuche und Neuaufnahmen sind nicht möglich.

(RP) Das St.-Martinus-Stift in Elten bleibt bis zum 25. Dezember für Besucher geschlossen. Alle Bewohner wie auch Mitarbeiter stehen bis zum ersten Weihnachtstag unter Quarantäne.

Grund für diese behördliche Anordnung sind zwölf positive Corona-Tests in der Einrichtung. Genauer gesagt wurden sieben Bewohner und fünf Mitarbeiter des Caritas-Altenheimes positiv getestet. Stand Freitag haben alle Infizierten milde Krankheitsverläufe.

Zum Hintergrund: Nachdem NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann Anfang November die Testverordnung für die stationäre Altenhilfe erlassen hat, wurde im St.-Martinus-Stift ein Konzept geschrieben und vom Kreis Kleve genehmigt. Acht Mitarbeitende wurden geschult. Sie führen seit Anfang Dezember Schnelltests im Caritas-Altenheim aus.

Nachdem am Wochenende fünf Schnelltests in einem Wohnbereich positiv waren (die RP berichtete), testete am vergangenen Mittwoch das Kreisgesundheitsamt die komplette Einrichtung durch. Insgesamt 170 PCR-Tests wurden dabei vorgenommen.

Um den Betrieb im St.-Martinus-Stift und die Versorgung der Bewohner aufrechtzuerhalten, hat Geschäftsführer Hans-Wilhelm Paeßens beantragt, mit dem nicht infizierten Personal weiterzuarbeiten. Neuaufnahmen wie Besuche sind nicht gestattet. Zudem werden alle Zugänge zum Haus verschlossen. Am 23. und 24. Dezember wird eine erneute Testung durch das Kreisgesundheitsamt vorgenommen.