Emmerich: "Charly und Freunde" sorgen für Stimmung

Emmerich: "Charly und Freunde" sorgen für Stimmung

Mehr als 350 Gäste hatten gestern einen tollen Nachmittag beim Konzert im Saal Kapaunenberg.

Nach dem erfolgreichen Kaffeekonzert im vergangenen Jahr hatten die St.-Sebastian-Schützen auch in diesem Jahr zum Konzert mit "Charly und Freunde" in den Saal Kapaunenberg eingeladen - und mehr als 350 Gäste waren der Einladung gefolgt.

Nach Kaffee und Kuchen legten die 14 Vollblutmusiker, die beste Tanz- und Unterhaltungsmusik - unter anderem Oldies, Hits und Evergreens - boten, gleich mit einem peppigen Potpourri und mit "Blueberry Hills" von Fats Domino los.

"Wir freuen uns über die vielen Besucher", sagte Manfred Schmittkamp von den Sebastianern. Der Erlös der Veranstaltung sei für den Erhalt des Schützenhauses bestimmt. "Unser Schützenhaus wurde nach dem Krieg in Eigenarbeit aufgebaut und wir möchten, dass auch in 50 oder 100 Jahren hier noch solche Konzerte stattfinden."

Er bedankte sich bei den vielen freiwilligen Helfern. Das Quartett mit Josef Kremer, Egon van Alst, Gregor Heering und Jürgen Hallmann - drei davon über 70 Jahre alt - hatte im Vorfeld Tische und Stühle aufgestellt, rund 40 ehrenamtliche Helfer aus dem Thronzug und dem 10. Zug waren beim Kuchen- und Getränkeverkauf und Kaffeeausschenken aktiv. "Sogar unser König Harald Bruins und Königin Heidi laufen mit der Kaffeekanne herum", lobte Schmittkamp.

Mit viel Witz moderierte Saxofonist Leo Witting das abwechslungsreiche Programm. Vor zehn Jahren hatte sich die Gruppe um Charly Abbing, ebenfalls Saxofonspieler, aus Musikern verschiedener ehemaliger Tanzkapellen gegründet. Hans Wittenhorst und Herbert Weeling am Saxofon, der wie Wolfgang Boss die Posaune spielt, die Trompeter Günter Steins, Elmar Hemmers, Heinz van Alst und Frank Hendricks, der E-Bassist Günter Gertzen, Heiner Horsten an der Orgel und Gerd Kock am Susaphon, der Gitarrist Horst Kanthak und der Schlagzeuger Georg Meyer gehören zu "Charly und Freunde". 90 Prozent der Arrangements werden von Charly Abbing und Leo Witting selbst geschrieben.

Mit Musikstücken von Robbie Williams und Dean Martin sorgten sie für beste Stimmung. Sie bekamen auch viel Applaus für "Spanish eyes" und das Lied "Ich hab' getanzt heut Nacht" aus dem bekannten Musical "My Fair Lady". Als besondere Überraschung trat die Sängerin Estrellita auf, die gemeinsam mit ihrem Ehemann das mexikanische Bistro in der Kaßstraße betreibt. Sie überzeugte mit Songs wie "Amore", "Quando, quando" und "Quizas".

Nach einer kurzen Pause präsentierten "Charly und Freunde" gekonnt Melodien von James Last und Udo Jürgens, und etliche der 350 Zuhörer sangen begeistert mit. Mit einem langanhaltenden Applaus bedankten sich die Besucher für einen unterhaltsamen Kaffeenachmittag mit einem abwechslungsreichen zweieinhalbstündigen Programm.

(RP)