1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: Caïna tanzt in der Semperoper

Emmerich : Caïna tanzt in der Semperoper

Die 13-jährige Caïna Blanik aus Hüthum steht in der Produktion des "Nussknacker" im Ballett der Semperoper auf der Bühne. Am Montag wird die Premiere des Stücks im Fernsehen übertragen.

Wenn sie auf der Bühne steht, sagt Caïna, dann ist das "ein Gefühl der Freiheit. Da kann ich zeigen, was ich kann". Dann vergisst sie das Lampenfieber, das sie eben noch hatte. Die Anstrengungen des Trainings sind nicht mehr wichtig, auch nicht die frustrierenden Augenblicke, die es nun mal gibt — oder, dass sie für ihre Leidenschaft ihre Freunde in Emmerich zurücklassen musste.

Die 13-jährige Caïna Blanik aus Hüthum hat es in Dresden auf die renommierte Palucca Hochschule für Tanz geschafft, jetzt sammelt sie Bühnenerfahrung mit dem Ballett der Semperoper. Am Montag, 19. Dezember, 22.50 Uhr, kommt sie damit ins Fernsehen: Dann überträgt Arte die Aufzeichnung von der Premiere der aktuellen "Nussknacker"-Produktion. Wer Caïna entdecken will: Sie befindet sich im ersten Akt vorne links.

Täglich drei Stunden Training

Caïna ist stolz auf ihren Erfolg. Doch er ist ihr nicht zugeflogen — es steckt harte Arbeit dahinter. Auf ihrem Stundenplan stehen täglich drei Stunden Tanz, vor großen Aufführungen gibt es Extra-Proben. "Natürlich wird die Herausforderung mit jedem Tag größer", sagt sie. "Es ist ganz schön schwer, aber wer das Tanzen liebt, macht das."

Um überhaupt an der Palucca Hochschule angenommen zu werden, musste sie einen Eignungstest und eine Aufnahmeprüfung bestehen. Und jetzt entscheidet das Institut jedes halbe Jahr neu darüber, ob sie bleiben darf. Es sieht aber offenbar gut aus für sie: "Wir haben bei Coppélia getanzt und bei dem Nussknacker, und ich war immer in der A-Besetzung", erzählt sie.

Mutter Magdalena Blanik war früher selbst Ballerina und glaubt, ihre Tochter zu verstehen: "Die Liebe zum Tanz, zu dieser Musik, die hat man im Blut", meint sie. Sie ist nach Dresden gezogen und lässt sich Caïnas Schulbesuch mit Internatsunterbringung über 400 Euro im Monat kosten: "Ich versuche, den Traum meiner Tochter zu ermöglichen. Noch geht es."

Die 13-Jährige wiederum findet Dresden toll. Auch, wenn sie noch starke Bindungen zur alten Heimat hat. In Emmerich leben viele ihrer Verwandten und Freunde, auch ihre beste Freundin Carina: "Wir chatten oft und verabreden uns, wenn ich da bin", erzählt sie. Ihr Traum für die Zukunft: Solistin zu sein "an einer Oper oder einer berühmten Bühne".

(RP)