Busunternehmer-Tag 2019 im Kreis Kleve

Busunternehmer-Tag im Kreis Kleve : Rees punktet mit gutem Angebot

Beim Busunternehmer-Tag, der jetzt in Rees stattfand, freute sich die Kreis-Wirtschaftsförderung über eine „selten guter Resonanz“.

Sie kamen aus Belgien, den Niederlanden und Luxemburg. Auf ihren Reisebussen stehen Städte wie Westerlo, Gent, Noordwijk, Mijdrecht, Groningen und das Luxemburger Tétange. Von deutscher Seite haben sie das Kreisgebiet von Osnabrück aus, von Radevormwald, von Helmstedt und Gummersbach aus angesteuert. Die Rede ist von allen jenen, die in den ersten Tagen des Jahres beim aktuellen Busunternehmertag der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve dabei waren.

„Selten führte ein Busunternehmertag zu so vielen konkret buchbaren Reise-Angeboten wie diesmal“, freut sich die Kreis-WfG über die neuen buchbaren Angebote, die allerorten auf den Internetseiten und in den Tour-Prospekten erscheinen. „Spargelessen am Niederrhein und Historischer Stadtkern Kalkar“, heißt es in Wuppertal und Remscheid, „Alles Käse?“ ist hier eine Tagestour zur Bauernkäserei nach Kerken überschrieben. Und nach Walbeck und Straelen geht es einmal mehr zum Spargelessen mit Führung über den Spargelhof.

Mit dem Reisebüro Peters geht es auf eine „Muttertagsfahrt: Nicht nur für Mütter“ nach Emmerich am Rhein, wo eine Stadtführung und ein Dreigang-Menü auf die Busreisenden wartet. Als „besondere Treffer“ empfindet man bei den Tourismus- und Wirtschaftsförderern natürlich die Aufenthalte mit längerer Verweildauer. So hat ein Busunternehmer aus dem belgischen Hemiksem nicht nur „dem ganzen Team der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve für die sehr gut organisierten Busunternehmertage“ gratuliert, sondern für Mitte Mai eine gesamte Woche mit 50 Personen in Vorbereitung. „Hoch erfreulich“ auch der Schriftwechsel mit den Kölner Felix Reisen: Gleich 19 Tagesfahrten aus Köln und Umgebung wird es Richtung Niederrhein geben. Die deutlichste Resonanz wird hier die Stadt Rees erfahren. Die Reeser hatten mit ihrem Nachtwächter-Team um Heinz Wellmann die Herzen der Busunternehmer vollends erobert, hatten sich mit Kasematten-Vortrag und leuchtenden Fackeln im Park besonders angestrengt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE