1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Bundesstraße in Rees: Autofahrer erfasst Rennrad und flüchtet

Rettungshubschrauber-Einsatz in Rees : Unbekannter fährt 55-Jährigen auf dem Rennrad an und flüchtet

Mit schweren Verletzungen ist ein Rennradfahrer mit einem Rettungshubschrauber am Sonntagmorgen ins Krankenhaus geflogen worden. Der 55 Jahre alte Mann war von einem Auto erfasst worden. Die Polizei fahndet nun nach dem Fahrer.

Gegen 9.50 Uhr ist es nach Angaben der Polizei auf der Bundestraße 67 zwischen der Straße Grüttweg und der Rheinbrücke zu dem Unfall gekommen.

Der 55 Jahre alte Mann aus Kalkar fuhr mit seinem Rennrad auf der B 67 in Richtung Rheinbrücke. Da dort kein Radweg vorhanden ist, benutzte er die rechte Fahrbahn.

Ein Autofahrer touchierte beim Überholen den Rennradfahrer mit dem rechten Außenspiegel. Der 55-Jährige stürzte, zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Unfallverursacher fuhr weiter in Richtung Kalkar, ohne sich um den Radfahrer zu kümmern. Nach ersten Zeugenaussagen soll es ich um einen kupferfarbenen Wagen handeln. Aufgefundene Teile des Außenspiegels lassen auf einen Mercedes, A- oder B-Klasse, schließen.

Für die Unfallaufnahme wurde die Straße gesperrt. Die Polizei sucht nach Zeugen. Hinweise an das Verkehrskommissariat Emmerich unter der Nummer 02822 7830.

(vdp)