Emmerich: Bürgerverein in der Societät zu Hause

Emmerich: Bürgerverein in der Societät zu Hause

Nachdem der Saal Hebben für die Karnevalssitzung des Vereins weggefallen ist, hat der Bürgerverein in der Societät ein neues Quartier gefunden.

Den bevorstehenden Jahreswechsel wollte Bürgervereins-Direktor Freddy Heinzel nutzen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und einen kurzen Ausblick auf 2018 zu geben. "Wir haben nach einigen Veränderungen einen Weg gefunden, wie wir die nächsten Jahre für den Bürgerverein positiv gestalten können", sagte er. "Wir sind froh, dass wir in 2017 unseren Mitgliedstand von rund 300 Mitgliedern halten konnten."

Positiv sei von den Mitgliedern die Zusammenarbeit und das Feiern gemeinsam mit der Borussia in der Societät aufgenommen worden, wie beispielsweise das Maifest oder der "Ball der Societät" im Oktober. "Hier gibt es viele Überschneidungen im Mitgliederbereich."

Mit dem Wegfall des Saales Hebben stand für die Karnevalssitzung kein Saal mehr zur Verfügung, so dass man sich entschied, eine Karnevalsparty im Golfclub zu feiern. "Aber das war nur eine Übergangsphase. Die nächste Sitzung findet am 27. Januar in der Societät statt." Dort ist Platz für gut 200 Personen. "Unsere Veranstaltungen sind nicht öffentlich, sondern für die Mitglieder des Bürgervereins und Gäste, die sich für den Bürgerverein interessieren", so Heinzel.

"Unser Sitzungskarneval hat eine lange Tradition, es gibt ihn seit 1823. Wir bieten ein Programm mit viel Lokalkolorit", erklärte Markus Elbers, seit über 35 Jahren Komiteemitglied. Die neuen Vorstandsmitglieder Mario Bott, Michael Lommen und Paul Münchrath engagieren sich ebenfalls im Komitee. Es wird eine Sitzung mit Überraschungen werden, unter anderem spielt eine Live-Kapelle, die auch im Kölner Karneval unterwegs ist. Vor dem Programmbeginn um 19.11 Uhr gibt es einen kleinen Empfang, nach dem Ende gegen 22.45 Uhr sorgt die Band für beste Stimmung auf der Karnevalsparty. Auch der grenzüberschreitende Charakter wird unterstrichen, unter anderem mit einer niederländischen Showband aus Montferland.

In diesem Jahr fand das Aschermittwoch-Fischessen für alle Mitglieder statt und wurde gut angenommen, wie auch das traditionelle Herrenessen im November. Viel Anklang fand auch die Fahrradtour nach Zevenaar mit Brauereibesichtigung im Juli und die Adventsveranstaltung mit Fahrt zum Waldweihnachtsmarkt Velen und anschließendem Gänseessen in der Societät.

Alle Aktivitäten sollen auch in 2018 wieder stattfinden. "Wir sind sehr froh, dass wir mit der Societät eine Räumlichkeit gefunden haben, wo wir uns als Bürgerverein zu Hause fühlen", so Heinzel.

(RP)