1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Musikvideo zeigt Johannes Diks in Emmerich: Bürgermeister hat großen Auftritt im "Happy"-Video

Musikvideo zeigt Johannes Diks in Emmerich : Bürgermeister hat großen Auftritt im "Happy"-Video

Viel Bürger kennen Johannes Diks als Stadtoberhaupt, das auch nicht vor kontroversen Entscheidungen Halt macht. In einem Internetvideo zu der Musik von Pharrell Williams spielt er nun eine prominente Rolle, die ihm nicht jeder zugetraut hätte.

Andere Städte wie Kleve haben es vorgemacht und zum Gute-Laune-Song des amerikanischen Sängers Pharrell Williams ein Musikvideo gedreht. Seit Freitag findet sich auf der Video-Plattform Youtube auch eine Version des Musikvideos mit Szenen aus Emmerich. Emmericher Bürger tanzen dabei auf der gesperrten Rheinbrücke, in ihren Firmen oder vor dem Rathaus.

Eine dunkle Gestalt tritt tanzend ins Helle

Zu Beginn des Videos sieht man viele junge Menschen, die unter anderem am Rhein tanzen. Kurze Zeit später wechselt die Szenerie: Eine dunkle Gestalt bewegt sich aus den dunklen Gängen des Rathauses ins Freie. Die Gestalt wirft die Arme in die Luft. Im Hellen zeigt sich, dass es Bürgermeister Johannes Diks ist. Vor tanzenden Bürgern zeigt er sich ausgelassen, hält ein Kind in den Armen und grüßt tanzend aus dem Korb eines Leiterwagens von der Feuerwehr.

Die gesperrte Rheinbrücke als Kulisse

Von dem ungewohnten Auftritt des Stadtoberhauptes war auch Mark Kneipp überrascht. Mit seiner Firma Niederrhein Medien hat er das Video gedreht und geschnitten. "Ich hätte es nicht erwartet, dass der Bürgermeister es so mit macht", erklärt Kneipp. Für ihn war der Dreh des Videos auch ungewöhnlich, schließlich wurde auf der gesperrten Rheinbrücke gedreht. Laut Kneipp hat Diks einiges in die Wege geleitet, um diesen Drehort zu ermöglichen.

  • Emmerich : Stadtstreicher planen Happy-Video für Emmerich
  • Kreis Kleve : Der Niederrhein ist "Happy" auf Youtube
  • Fotos : Pfarrer Weidisch besucht letzten Veni-Gottesdienst

Die Idee zu dem Video stammt von den "Stadtstreichern Emmerich". "Gudrun Shekale hatte die Klever Version des Videos gesehen uns ist dann auf uns zugekommen", sagt Mark Kneipp. "Zunächst hatte ich gedacht, dass es etwas spät ist für solch ein Video, weil andere Städte schon mit ihren Videos online waren. Aber die Reaktionen sind jetzt sehr positiv", ergänzt er.

Das Video deckt viele Facetten des Emmericher Stadtlebens ab. Neben den Szenen in der Innenstadt, bei dem Unternehmen Probat, tanzen auch Mitglieder der Veni-Gruppe. Vor der Kulisse, die sonst die Gotteskirche in der St.-Aldegundis-Kirche schmücken wird nicht zu Kirchenmusik, sondern zu "Happy" von Pharrell Williams getanzt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Der Bürgermeister tanzt in Emmerich

(ac)