Fahrer gesucht: Bürgerbus-Verein bangt um Existenz

Fahrer gesucht : Bürgerbus-Verein bangt um Existenz

Der Verein braucht neue Fahrer, um die Touren weiter schaffen zu können. Bisher blieb die Suche nach neuen Helfern ohne Erfolg.

Bereits Anfang November schlug der Bürgerbus-Verein Emmerich Alarm. "Wir brauchen unbedingt mehr Fahrer", sagte damals dessen Vorsitzender Wilhelm Löevering. Der Verein startete einen Aufruf. Der Erfolg blieb aus. "Leider ist es uns nicht gelungen, trotz Reklame, neue ehrenamtliche Fahrer für unseren Bürgerbus-Verein anzuwerben", so Georg Bujar vom Bürgerbus-Verein. Es sei beinahe schon beschämend, so Bujar, dass die Bürger einer Stadt wie Emmerich keinerlei oder wenig Interesse an einer Sache haben, die der Allgemeiheit (zum Beispiel alten Leuten und Kindern) dient, um eine günstige Fahrgelegenheit für alle aufrecht zu erhalten.

Es gebe ländliche Gemeinden, die in ihren Bürgerbus-Vereinen bis zu 40 freiwillige Fahrer hätten "und keine Probleme dieser Art kennen", so Bujar. Da sei es schwer zu verstehen, dass eine Stadt wie Emmerich mit ca. 30.000 Bürgern nicht in der Lage ist etwa zehn neue Fahrer für den Bus anzuwerben.

Doch noch, und das unterstreicht Bujar auch, habe der Bürgerbus-Verein in Emmerich die Hoffnung nicht aufgegeben. Die engagierten Ehrenamtlichen wollen versuchen den Fahrbetrieb aufrecht zu erhalten. Wer also Interesse hat, Fahrer des Bürgerbusses in Emmerich zu werden, der kann sich beim Vorsitzenden Wilhelm Löevering melden unter Tel. 02822 2594.

(RP)