Brand in Rees: Halle mit 2000 Strohballen fängt Feuer

Brand in Rees : Halle mit 2000 Strohballen brennt nieder - Großeinsatz für die Feuerwehr

Am späten Sonntagabend geriet in Rees im Kreis Kleve eine Lagerhalle auf einem Gehöft in Brand. In der Halle brannten rund 2000 Strohballen sowie mehrere Landmaschinen nieder. Zwei Feuerwehrleute wurden verletzt.

Gegen 20.15 Uhr am Sonntagabend wurde die Feuerwehr alarmiert. Auf einem Hof in Rees standen eine Halle sowie das Vorgebäude der Halle in Vollbrand. Das berichtet der zuständige Einsatzleiter am nächsten Morgen.

Die Feuerwehr begann ihm zufolge sofort mit den Löscharbeiten, musste die Halle aber kontrolliert abbrennen lassen. Teile der Halle stürzten ein. Im Inneren wurden rund 2000 Strohballen sowie mehrere Landmaschinen gelagert. Alles fiel den Flammen zum Opfer.

Die Feuerwehr war mit 85 Einsatzkräften über mehrere Stunden im Einsatz. Ein Feuerwehrmann erlitt leichte Verletzungen, die vor Ort von einem Rettungsdienst behandelt werden konnten. Ein weiterer Feuerwehrmann musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Brandursache ist unklar. Dazu hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Zur gleichen Zeit stand weniger Kilometer weiter ein Hof in Issum in Flammen. Ob ein Zusammenhang zwischen den Bränden besteht, ist noch völlig unklar.

(siev)
Mehr von RP ONLINE