Emmerich: BGE macht Front gegen das Einzelhandelskonzept

Emmerich : BGE macht Front gegen das Einzelhandelskonzept

Informationskampagne "Nein zu Neumarkt II": Bürger sollen Einwendungen gegen Pläne einreichen.

Die Bürgergemeinschaft Emmerich (BGE) führt bis zum 25. Oktober die Informationskampagne "Nein zu Neumarkt II." durch. Die Bürger haben bis dahin die Möglichkeit, ihre Einwendungen zum neuen Einzelhandelskonzept einzubringen. Die BGE lehnt das Konzept ab.

Was kritisiert die BGE an dem Konzept? "Sinnvolle Investitionen in der Innenstadt werden zum Schutz des Neumarktes und irgendwann einmal geplanter Entwicklungen an der Kaserne verhindert", erklärt Joachim Sigmund, BGE-Fraktionschef. Die BGE fordert folgende Verbesserungen: 1. Es sind alle Flächen, die sich in der Innenstadt für eine Einzelhandelsnutzung eignen, konzeptionell zu untersuchen. 2. Auf das Steintorgelände mit seiner städtebaulich integrierten Lage soll ein moderner Lebensmittelvollsortimenter (wie Kaufland oder Edeka) zugelassen werden, um die Innenstadt nachhaltig zu stärken und wiederzubeleben. 3. Die Lebensmitteldiscounter wie Aldi und Lidl sollen innenstadtnah erweitern dürfen und eine realistische Chance erhalten, altersgerecht und energieeffizient zu bauen. Wenn Aldi oder Lidl einen Antrag stellen, befürwortet die BGE eine Einzelfallprüfung. 4. Kein großer Supermarkt zusätzlich zum bereits genehmigten Aldi-Markt an der alten Kaserne. Ein solcher Markt sei städtebaulich nicht integriert. Das wäre nach Meinung der BGE der Todesstoß für die Innenstadt. 5. Investoren sollen sich in Emmerich endlich der Konkurrenz am Markt stellen. "Es ist unsere Stadt. Wir sollten sie nach unseren Vorstellungen entwickeln und nicht nach den Vorstellungen eines einzelnen Investors", so Joachim Sigmund.

Die BGE wird jetzt neben bereits laufenden Aktivitäten in sozialen Netzwerken Handzettel in der Emmericher Innenstadt verteilen und die Bürger auf die Offenlage des Konzepts hinweisen. Diese findet bis 25. Oktober im Rathaus-Altbau, Fachbereich 5, statt. Die Bürger können mit BGE-Experten am Samstag, 21. Oktober, 9.30 bis 12.30 Uhr, beim BGE-Aktionstag auf dem Emmericher Wochenmarkt am Neumarkt sprechen. Das Einzelhandelskonzept ist zu finden auf www.emmerich.de unter "Bürger-Seite".

Zur Erinnerung: CDU und SPD hatten sich im April mehrheitlich gegen eine weitere Untersuchung des Steintor- und des Wemmer-&-Janssen-Areals ausgesprochen. Die BGE vermisst deshalb eine ganzheitliche Betrachtung.

(nk)
Mehr von RP ONLINE