1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Benefizgala des Willibrord-Gymnasiums punktet mit Bühnenprogramm

Benefizgala des Willibrord-Gymnasiums : Beste Unterhaltung für guten Zweck

Zur elften Benefizgala des Willibrord-Gymnasiums konnte die Jahrgangsstufe Q1 mit einem abwechslungsreichen Programm begeistern.

Was versteht man unter „Leben retten?“ Mit dieser Frage setzten sich die Besucher der Benefizgala des Willibrord-Gymnasiums Emmerich auseinander. Die Schüler der Jahrgangsstufe Q1 haben am Freitag zur mittlerweile elften Benefizgala der Schule eingeladen und dabei ein Programm geboten, das keine Wünsche offen ließ. Ein großes Logo, projiziert auf die Bühnenleinwand im Pädagogischen Zentrum (PZ), zeigte das Motto des Abends: „Safe A Life“.

Die Spendenziele des Abends waren die Emmericher Tafel und das Patenkind des Gymnasiums in Ghana, vertreten durch Wilhelm Hawerkamp. Zudem sammelte der Abiturient Max Pirsch für seine Ecuador-Reise zu ehrenamtlichen Zwecken mit der Organisation „Weltwärts“.

Begleitet wurde das Publikum von den beiden Moderatoren Lara Kawohl und Simon Linsen. Nach einer kurzen Begrüßungsrede des neuen Schulleiters Stephan Bieke folgte auch schon der erste Act des Abends. Die Schulband Orange Sofa heizte dem Publikum mit rockigen Klängen und Schwarzlichteffekten ordentlich ein. Für die beiden Bandmitglieder Max Van Ewald und Oliwia Janus war es ein besonderer Auftritt. Dies war nämlich der vermutlich letzte Auftritt mit der Schulband für die beiden Q2-Schüler. Deshalb wurden sie sowohl von ihren Bandmitgliedern auf der Bühne als auch vom Publikum mit einem tosenden Applaus verabschiedet.

  • Wahlplakate zur Landtagswahl am alten Amtsgericht:
    Landtagswahl 2022 : CDU holt ihre Hochburgen zurück
  • Auch Landrätin Silke Gorißen war bei
    Bestes Wetter am Wochenende : Viele Besucher bei Kreis Klever Kultourtagen
  • Der CDU-Kreisvorsitzende und direkt gewählte Abgeordnete
    Wahlsieger Günther Bergmann : „Es gibt einen ganz klaren Auftrag“

Nach diesem fetzigen Auftakt wurde das erste Spendenziel des Abends vorgestellt. Marianne Giltjes, Leiterin der Emmericher Tafel, stellte in einem kurzen Vortag die Arbeit der Ehrenamtler vor. Vor der Pause zeigten dann noch die Musikkurse der Q1 ihr Können. Sie hatten zwei Bodypercussion-Stücke und ein Cover des Songs „Pompeii“ von Bastille vorbereitet. In der Pause hatten die Besucher die Möglichkeit, Lose, Getränke, Kuchen, Würstchen und Waren aus Ghana zu erwerben. Zudem konnten sie die Werke der Kunstkurse betrachten, welche im PZ ausgestellt waren. Den Auftakt für die zweite Hälfte des Abends machte die Band Crazy Infection, in welcher zwei Schüler der Q1 mitwirkten. Auch sie sorgten mit Coversongs für gute Stimmung.

Darauf folgte die Vorstellung des Spendenziels „Weltwärts“ durch den Schüler Max Pirsch. Der Literaturkurs zeigte einen Ausschnitt aus dem Stück „Unter dem Milchwald“ von Dylan Thomas. Im Sommer wird zur Premiere eingeladen. Es folgten die Chor-AG der Schule und das letzte Spendenziel des Abends. Das Ghana-Projekt wurde von Wilhelm Hawerkamp vom Freundeskreis Humanitäre Hilfe in Ghana vorgestellt.

Den krönenden Abschluss machte die dreiköpfige Band False Pride. Für sie sei es eine Ehre gewesen, so der Gitarrist und Sänger Andreas Simon. „Wir freuen uns, etwas für den guten Zweck getan zu haben.“ Der gelungene Auftritt sorgte für Standing Ovations.

(sili/milk)