Rees: Bekannte Gesichter auf der Bühne

Rees: Bekannte Gesichter auf der Bühne

Das neue Kabarettprogramm im Bürgerhaus. Veranstalter Bruno Schmitz holt die "Höhner" nach Rees. Die nächste Veranstaltung ist am 22. Februar. Dann kommt Kabarettist Christian Ehring.

Seit 20 Jahren schon sorgt Kabarettist Bruno Schmitz für ein abwechslungsreiches Comedy/Kabarett-Programm im Bürgerhaus. Nun hat er es geschafft, erneut die Höhner zu verpflichten: Am 13. Oktober kommt diese kölsche Band wieder nach Rees. Und vielleicht - wie zuvor in den Jahren 2009, 2011 und 2015 - in Rees antesten, welche Stimmungslieder die Bühne in der kommenden Session 2018/19 stürmen könnten.

Foto: Endermann Andreas

Aber erst einmal kommt am Donnerstag, 22. Februar, um 20 Uhr Christian Ehring mit "Keine weiteren Fragen" nach Rees. Er hat ein nostalgisches Faible für aussterbende Medien, weswegen er regelmäßig im TV auftritt. Eingeweihte kennen ihn als Moderator der NDR-Satire-Sendung "Extra3" und als Sidekick von Oliver Welke in der ZDF "Heute Show". Sein Programm sei ein, so heißt es, "aktueller Lagebericht aus dem Komfortzonenrandgebiet".

Bereits ausverkauft ist der Auftritt von Faisal Kawusi am Freitag, 16. März, mit dem Titel "Glaube nicht alles, was Du denkst".

  • Rees : Christian Ehring im Februar in Rees

"Hurra, wir lieben noch", verraten Margie Kinsky und Bill Mockridge am Freitag, 4. Mai. Mockridge gründete Anfang der 80er-Jahre das Improvisationstheaters Springmaus. Beim Casting für die Urbesetzung begegnete ihm die gebürtige Römerin und damalige Romanistikstudentin Margie Kinsky. Die beiden kamen nicht nur beruflich, sondern auch privat zusammen und begründeten mit sechs Söhnen eine der umtriebigsten "Künstler-Dynastien" Deutschlands. Bill stand 25 Jahre in der Lindenstraße in der Rolle des Erich Schiller an der Seite von Mutter Beimer, ging daneben als Kabarettist mit diversen Soloprogrammen auf Tour und leitete gleichzeitig sein Springmaus-Ensemble. Margie gehörte - neben ihrem Job als Mutter - 30 Jahre zum Ensemble, bevor sie sich 2010 entschied, ihr erstes Bühnensolo auf die Beine zu stellen. Seitdem gibt es viel zu lachen über das berühmte Ehepaar.

Für Lacher sorgt auch René Steinberg mit "Irres ist menschlich" am Samstag, 29. September. Steinberg ist sehr vielen Menschen rein "stimmlich" bestens bekannt. Denn er macht seit über 15 Jahren, Satire, Glossen und Comedy im Radio - legendär sind bei WDR2 "die von der Leyens" oder der "Tatort mit Till, Herbert und Udo". Bei WDR5 ist er seit zehn Jahren mit namhaften Kollegen für den satirischen "Schrägstrich" zuständig und er war Gastgeber und Moderator in diversen Live-Shows der "Unterhaltung am Wochenende". Steinberg erkennt: "In einer Welt, die immer perfekter zu sein glaubt, ist gerade das Unperfekte unsere stärkste Kompetenz." Schließlich sei Penizillin nur entdeckt worden, weil das Labor nicht aufgeräumt worden sei, sagt er.

Am Freitag, 16. November, werden Olaf Schubert & seine Freunde das Programm "Sexy forever" in Rees präsentieren. Bekannt als Mann mit dem Pullunder will er der mahnende, intellektuelle Stachel im Fleisch der Bourgeoisie bleiben, welcher uns die Antworten auf die brennenden Fragen der heutigen Zeit liefert. Der bewusst englischsprachig gewählte Titel zeigt: Nach den großen Erfolgen will Olaf jetzt endlich den amerikanischen Markt erobern. Und die zentrale Frage: Kann überhaupt jemand "Sexy forever" sein? Außer ihm selbst natürlich.

(ha)
Mehr von RP ONLINE