1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Baustelle Deichstraße in Rees-Haffen verlängert sich um zwei Wochen

Zusätzliche Arbeiten : Deichstraße bleibt 14 Tage länger gesperrt

Die Sperrung der Deichstraße in Haffen wird bis Ende Oktober andauern. Die Probleme bei der Ausschilderung der Umleitung sind inzwischen behoben.

(RP) Weil im Zuge der Bauarbeiten festgestellt wurde, dass zusätzliche Kanalanschlüsse saniert werden müssen, verlängert sich die Vollsperrung der Deichstraße um weitere 14 Tage und endet damit erst Ende Oktober. Wie berichtet, ist die Deichstraße in Haffen im Bereich „Ingenlaeckstraße“ bis „Am Neybenhof“ auf 130 Metern voll gesperrt. Der Abwasserbetrieb erneuert und vergrößert in diesem Bereich den vorhandenen Kanal. Die Kreis Klever Bauverwaltungs GmbH wird die Arbeiten nutzen, um eine Fahrbahnsanierung an der Kreisstraße vorzunehmen.

Während der Anlieger- und Notverkehr möglich bleibt, wird der Verkehr in Richtung Rees beziehungsweise in Richtung Haffen und Mehr über die L7 umgeleitet. Umleitung nun korrekt ausgeschildert

Wie berichtet, hatte die in diesem Bereich ausgeschilderte Umleitung  in den letzten Tagen vor allem bei auswärtigen Autofahrern für Verwirrung gesorgt. Der Grund: Sowohl die eingerichtete Umleitung in Haldern (Stichwort Betuwe-Baustelle) als auch die Umleitung zur Baustelle „Deichstraße“ trugen die Bezeichnungen „U3“. Da die Umleitung der Deichstraße nun auf die Bezeichnung „U“ umgeändert wurde und es in Haldern bei der Bezeichnung „U3“ bleibt, ist die Verwirrung inzwischen aus der Welt geräumt, teilte die Reeser Stadtverwaltung am Freitag mit.