1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: "Bald 600 Züge pro Tag"

Emmerich : "Bald 600 Züge pro Tag"

Auch Holger Schlierf, Sprecher der Anrainer-Kommunen, haut die Korrektur des Zeitfensters nicht vom Hocker. Er wäre nach dem weiter ausstehenden Start der Planfeststellung schon froh, wenn das Milliarden-Projekt "2019 abrechnungsfähig fertig wäre".

Dass sich in Sachen Lärmschutz-Berechungen etwas tut, sei allen Beteiligten lange bekannt gewesen. Es hätten völlig neue Untersuchungen aufgrund signifikant geänderter Prognosen angestellt werden müssen.

Schlierf sprach von "derzeit völlig unvorstellbaren Dimensionen" der künftigen Belastung auf der Strecke Rotterdam — Oberhausen. Die Zugfrequenz — Güter- und Personenverkehr — sei jetzt schon um die Hälfte gestiegen — auf etwa 500 Züge pro Woche.

Die Bahnexperten gehen inzwischen davon aus, dass in 15 Jahren 600 Züge am Tag auf der Strecke rollen. "Das ist mit vier Meter hohen Lärmschutzwänden nicht mehr bewerkstelligen", sagte Schlierf. Vielleicht aber bringe das gigantische Ausmaß innovativen Lärmschutz nach vorne. Dass immerhin hat Grube auch so angekündigt. Doch Schlierf bleibt höchst skeptisch. Er sieht nur, dass "die Bahn immer weiter voran kommt und die Belange Bürger weiter auf der Strecke bleiben".

(RP/rl)