1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: B 220: Stau wegen Fettspur

Emmerich : B 220: Stau wegen Fettspur

Bis nach Warbeyen staute sich gestern der Verkehr von der Emmericher Rheinbrücke. Grund war ein Lkw, der am Mittag auf der B 220 in Richtung Autobahn auf mehreren Kilometern ein Fettgemisch verloren hatte.

Kleine Ursache, große Wirkung: Ein nicht ordnungsgemäß verschlossener Tankdeckel sorgte gestern in Emmerich für erhebliche Verkehrsbehinderungen. Ein Fettgemisch hatte die Straße über einige Kilometer in eine gefährliche Rutschbahn verwandelt. Betroffen war der Abschnitt zwischen Rheinbrücke und der Einmündung 's-Heerenberger Straße. Wer Richtung Autobahn fahren wollte, hatte schlechte Karten. Polizei und Bauhof musten eine Umleitung über die B 8 und anschließend über die Weseler Straße einrichten. Der Verkehr staute sich bis nach Warbeyen.

Erst auf der Autobahn bemerkt

Zunächst stand nicht fest, wer den Einsatz verursacht hatte. Später stellte sich heraus, dass es der Fahrer einer Spedition war, der von der Firma KLK gekommen war. Er hatte den Tank seines Lasters nicht richtig verschlossen. Erst als er schon auf der Autobahn war, bemerkte ein anderer Trucker, dass das Fettgemisch aus dem Lkw auslief. Er gab Zeichen und veranlasste den Mann zum Stopp.

Dessen Spedition wird nun für die Kosten der Reinigungsaktion aufkommen müssen. Straßen NRW musste dafür ein Spezialunternehmen beauftragen, dass stundenlang damit beschäftigt war. Für die Dauer der Reinigungsarbeiten blieb der Streckenabschnitt gesperrt. Aus Richtung Autobahn kommend konnte die B 220 allerdings genutzt werden. Erst am frühen Abend lief der Verkehr in dem betroffenen Bereich wieder reibungslos.

(RP)