Emmerich: Ausländer sollen nicht mehr vor dem Kreishaus frieren

Emmerich: Ausländer sollen nicht mehr vor dem Kreishaus frieren

Die Ausländerbehörde des Kreises Kleve nimmt am Donnerstag, 23. November, einen neuen Wartebereich in Betrieb. Dieser befindet sich fußläufig entfernt stadtauswärts an der Nassauerallee 81, teilt der Kreis mit. Im neuen Wartebereich bekommen die Besucher der Reihe nach eine Karte, mit der sie Zugang zur Ausländerbehörde an der Nassauerallee 18 erhalten. Kunden, die einen vereinbarten Termin wahrnehmen oder ihren Aufenthaltstitel abholen möchten, könnten direkt dorthin kommen.

Hintergrund dieser Neuregelung ist der hohe Besucherstrom, dem auch die in diesem Jahr eingerichtete zusätzliche Wartezone vor dem Gebäude der Behörde nicht mehr gewachsen ist. Morgens bildet sich bereits vor Öffnung eine lange Schlange. Gerade in der kälteren Jahreszeit ist das nach Auffassung der Kreisverwaltung unzumutbar. Der neue Wartebereich wird um 6 Uhr morgens geöffnet.

Die Ausländerbehörde beabsichtigt, ausländische Studenten künftig nach Terminvereinbarung in der Hochschule Rhein-Waal zu bedienen. Abstimmungsgespräche zwischen Kreis und Hochschule Rhein-Waal darüber seien im Gange.

(RP)