Rees : Rheinbrücke ab Montag halbseitig gesperrt

Bis November sollen die Sanierungsarbeiten dauern, die der Landesbetrieb Straßen NRW jetzt für die B67 in Rees angekündigt hat. Gestartet wird am Montag mit dem Abschnitt Rheinbrücke bis Grüttweg.

(RP) Auf der B 67 zwischen Rheinbrücke und der Kreuzung B 67 - Halderner Straße/ Schwarzer Weg wird Straßen NRW vom 3. September bis 17. November über mehrere Bauabschnitte die Sanierung der B 67 durchführen. Dazu muss die Fahrbahn einseitig gesperrt werden.

Die Sanierung der B 67 beginnt in dem Abschnitt Rheinbrücke bis Kreuzung Grüttweg. Dazu ist eine einseitige Sperrung der Brücke erforderlich. Damit der Verkehr die Brücke beidseitig passieren kann, wird eine Baustellenampel eingerichtet. Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt machen in den Herbstferien eine Vollsperrung des Grüttweges in Richtung Reeser Innenstadt erforderlich. Auf der innerstädtischen Umleitungsstrecke werden mobile Ampelanlagen errichtet. Zeitgleich wird zwischen der Kreuzung B 67/Groiner Allee und dem Kreisverkehr L 7/Emmericher Straße eine Einbahnstraßenregelung (in Richtung Kalkar frei) eingerichtet. Die Umleitung in Richtung der A3/ Isselburg erfolgt über Bienen und Millingen über die Anholter Straße (L 458) oder als Alternative über die Groiner Allee (K 19). Die Abschnitte Rheinbrücke-Grüttweg und Kreisverkehr-Groiner Allee sind bis zur 38. Kalenderwoche abgeschlossen.