1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Angebliche Microsoft-Mitarbeiter betrügen Senioren in Rees

Miese Masche in Rees : Angebliche Microsoft-Mitarbeiter betrügen Senioren

Aktuell wird die Polizei vermehrt über betrügerische Anrufe informiert, bei denen sich die Anrufer als Mitarbeiter von Microsoft ausgeben und Hilfe bei PC-Problemen versprechen. Sie entlocken den Opfern oft hohe Geldsummen.

So kam es am 18. Oktober zu einem Fall in Rees, bei dem von einer 72-jährigen Frau über sechs Tage hinweg ein vierstelliger Geldbetrag erbeutet wurde. Immer wieder kontaktierten vermeintliche Microsoft-Mitarbeiter die Seniorin. Nachdem die Betrüger sich über eine Fernwartung in den Computer der Reeserin gelockt hatten, schickten sie sie los, um Gutscheinkarten zu kaufen. Die Gutscheinkarten würden dazu benötigt, um ein vermeintliches Konto auszugleichen, so die Betrüger. Nur so seien die Fehlmeldungen auf ihrem Computer zu beheben. Aufgrund eines aufmerksamen Polizeibeamten, der sich zufällig in seiner Freizeit in dem Geschäft befand, in dem die Reeserin die Gutscheinkarten wollte, konnte ein weiterer Kauf gestoppt und ein Strafverfahren eingeleitet werden.

Die Polizei rät:

Werden Sie von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter angerufen, legen Sie sofort auf!

 Geben Sie keine persönlichen Daten, wie Ihre Bankverbindung und Kennwörter, am Telefon weiter! Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugang zu Ihrem Rechner, beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware!

 Kaufen Sie keine Gutscheinkarten, deren Nummern-Codes Sie dann an Unbekannte weitergeben!

 Wenn Sie solch einen Anruf bekommen haben, verständigen sofort die Polizei und Verwandte.

(RP)