1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Altes Niag-Gelände in Rees wird am Freitag gesperrt. Abriss soll ab 14. April.

Altes Niag-Gelände : Neues Stadtgarten-Quartier: Abriss ab 14. April geplant

Am Freitag, 3. April, wird das alte Niag-Gelände gesperrt. Zunächst finden dort archäologische Arbeiten statt. Ab 14. April soll es mit den Abrissarbeiten losgehen.

(RP) Die Arbeiten am neuen Stadtgarten-Quartier am Delltor laufen weiter. So wird das alte Betriebsgelände der Niag ab Freitag, 3. April, 7 Uhr, endgültig wegen der anstehenden Abriss- und Bauarbeiten gesperrt. Zunächst finden dort archäologische Schürfungen statt, ehe der Abriss der Betriebsgebäude ab Dienstag, 14. April, erfolgt. Auch der Kettenbergswall wird gesperrt.

Wie berichtet, wird das ehemalige  Areal von Niag und Post durch die Investoren Hüls Baukonzepte und Paul Lütkenhaus Rees neu entwickelt. In Zusammenarbeit mit der Stadt Rees entsteht dort nach dem Abriss der alten Gebäude ein Mix aus Wohnen, Gewerbe und Dienstleistung. Da der alte Betriebshof von vielen Dauerparkern als Parkfläche genutzt wird, wurde von der Stadt bereits vor einem Jahr ein neuer Parkplatz am Westring mit 72 Parkbuchten, davon zwei Behindertenparkplätze, eröffnet. Ebenso wie auf dem ehemaligen Betriebsgelände kann auch auf dem Parkplatz am Westring unbegrenzt und kostenfrei geparkt werden. Die Errichtung des neuen Stadtgarten-Quartiers am Delltor ist seit vielen Jahrzehnten das größte innerstädtische Bauprojekt der Stadt Rees.