1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Alltagsmensch "Paul" schwimmt wieder in Rees

Froschteich im Rheinpark : Der Frühling kommt: „Paul“ schwimmt wieder

Der Alltagsmensch „Paul“ hat wieder seinen Platz im Froschteich bezogen. Zwei neue Figuren der Künstlerin Christel Lechner hat der Verkehrs- und Verschönerungsverein in Auftrag gegeben.

 (ms) Es gibt gleich mehrere Frühlingsboten in der Rheinstadt: Wenn die Fähren „Rääße Pöntje“ und „Inseltreue B“ ihren Betrieb wieder aufnehmen, wenn die Rees-Flagge auf dem Mühlenturm gehisst wird – und wenn der „Schwimmreifenmann Paul“ im Rheinpark durch den Froschteich treibt, dann beginnt die (eigentlich) warme und sonnige Jahreszeit.

Nach mehreren Monaten hat der „Alltagsmensch Paul“ der Künstlerin Christel Lechner unlängst sein frostsicheres Winterlager im Bauhof verlassen. Dort hat Paul schon zwei weitere „Alltagsmenschen“ getroffen, die alle anderen Reeser erst in einigen Wochen oder Monaten kennenlernen werden: die „Rääße Sackendräger“, die Christel Lechner in ihrem Wittener Atelier im Auftrag des Verkehrs- und Verschönerungsverein hergestellt hat.

Sobald die Corona-Situation eine offizielle Vorstellung der „Sackendräger“ zulässt, sollen die beiden Betonfiguren an der Rheinpromenade aufgestellt werden und an die früheren Tagelöhner erinnern, die einst ihr Geld mit dem kräftezehrenden Entladen von Rheinschiffen verdienten.