A3 zeitweise gesperrt: Lkw verliert bei Unfall tausende Prospekte

Autobahn gesperrt: Lkw verliert nach Unfall tausende Prospekte auf A3

Auf der A3 in Rees bei Emmerich ist es am Sonntagmorgen zu einem Lkw-Unfall gekommen. Der Lastwagenfahrer hatte offenbar einem Auto ausweichen wollen.

Der Unfall ereignete sich am Sonntagmorgen in Fahrtrichtung Arnheim. Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 57-Jähriger mit seinem Dacia und einem Bootsanhänger auf der A3, als ihm ein 36-jähriger Fiat-Fahrer auffuhr. Ein 47 Jahre alter Lkw-Fahrer wollte dem Unfall ausweichen und geriet dabei mit seinem Gespann in die Leitplanke und kam kurz vor einer Brücke zum Stehen.

Bei dem Unfall wurde das Fahrerhaus demoliert und die Wand des Lasters aufgerissen. Tausende Werbeprospekte, die der Laster geladen hatte, verteilten sich auf der Straße und der Böschung.

  • Sonsbeck : Lkw-Fahrer stirbt nach Unfall auf der Autobahn 57

Der 57- und der 47-Jährige verletzten sich leicht. Dem Niederländer wurde eine Blutprobe entnommen. Die Autobahn ist noch bis mindestens 16 Uhr an der Unfallstelle gesperrt. Der Verkehr wird laut Polizei über die Anschlussstelle Rees abgeleitet.

(skr)