1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

7500 Euro Schaden bei Unfall in Isselburg mit 1,4 Promille auf der Straße Am Fenn

Mit 1,4 Promille Unfall verursacht : Unfall bei Trunkenheitsfahrt: Schwindel fliegt schnell auf

Unfall in Isselburg mit Totalschaden: Eine Frau wollte gefahren sein, doch in Wahrheit saß ein Mann hinterm Steuer.

Am Freitag kam es in Isselburg auf der Straße „Am Fenn“ gegen 0.20 Uhr zu einem Unfall, bei dem ein 32-jähriger Isselburger unter dem Einfluss von Alkohol stand. In einer Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab. Bevor er im Graben zum Stehen kam, fuhr er über zwei Verkehrsschilder und einen Leitpfosten. Er blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Eine Zeugin war an der Unfallstelle vorbeigekommen und hatte den Mann im Fahrzeug gesehen. Sie informierte die Polizei. Noch bevor diese jedoch eintraf, hatte eine unbekannte Person den Verursacher bereits nach Hause gebracht. Weder Unfallfahrer noch der unbekannte Helfer hatten sich um eine Schadensregulierung gekümmert. Während der Unfallaufnahme traf eine 37-jährige Isselburgerin ein und gab zunächst an, selber gefahren zu sein. Der Schwindel flog jedoch auf und der stark alkoholisierte Unfallfahrer wurde zuhause aufgesucht.

Hier räumte er die Fahrt ein. Ausgehend von einem Atemalkoholtest konnte auf einen Blutalkoholwert in Höhe von etwa 1,4 Promille geschlossen werden. Der 32-Jährige musste mit zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Ihm wurde die Weiterfahrt mit sämtlichen Kraftfahrzeugen untersagt. Insgesamt hatte er einen Schaden von etwa 7500 Euro verursacht. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

(RP)