1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Zwei Drittel des Gesichts als Pflanze

Duisburg : Zwei Drittel des Gesichts als Pflanze

Luisa Bündgen, Azubi bei der Rheinoper, hat sich für die Meisterschaft der Maskenbildner qualifiziert. Bei der Fachmesse für Maskenbildner und Visagisten wird sie vor einer Jury ihr Können beweisen.

Luisa Bündgen von der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg gehört zu den besonders engagierten deutschen Auszubildenden aus Opernhäusern, Theatern und Maskenbildnerschulen, die sich für die fünfte Deutsche Meisterschaft für Maskenbildner in Ausbildung qualifiziert haben. Die eingereichte Bewerbungsmappe überzeugte die Jury, und so wird Luisa Bündgen am Sonntag, 29. März, um 13 Uhr, ihr Können beweisen. Die Meisterschaft wird anlässlich der make-up artist design show, Fachmesse für Maskenbildner und Visagisten, von der Messe Düsseldorf GmbH ausgerichtet.

 Die Auszubildende Luisa Bündgen überzeugte mit ihrer Bewerbungsmappe die Jury.
Die Auszubildende Luisa Bündgen überzeugte mit ihrer Bewerbungsmappe die Jury. Foto: privat

Es wird bunt und artenreich bei der Deutschen Meisterschaft, wenn die jungen Maskenbildner, die ihre Ausbildung noch nicht beendet haben, dieses Mal ihre Arbeiten zum Thema "Flora - die Welt der Pflanzen" präsentieren. Das Thema ist bei der Meisterschaft vorgegeben. Die Pflanzenwelt bietet vielfältige Anregungen zur maskenbildnerischen Umsetzung - man darf gespannt sein, welche farbenfrohen Kreationen aus der Vegetation gezeigt werden.

  • Der wasserumflossene Hügel der ehemaligen Duissernburg
    Duisburger Geschichten und Geschichte : Die verschwundene Duissernburg
  • Das „SpaceX Dragon Endurance“-Raumschiff während einer
    Duisburger Politikwissenschaftler : „Der Weltraum ist noch ein bisschen Wilder Westen“
  • Der Duisburger Angeklagte beim Prozessauftakt im
    Prozess gegen antisemitische „Goyim-Partei“ : Bewährungsstrafe für Duisburger Rechtsextremisten

Eine detaillierte Vorgabe ist, dass bei der Gestaltung mindestens zwei Drittel des Gesichts geschminkt und mindestens ein Gesichtsteil (Mund, Nase, Wange, Stirn, Augen) verwendet werden. Während der Arbeitszeit bewertet eine internationale Fachjury die Arbeit nach festgelegten Bewertungskriterien. Bernd Uwe Staatz, Chefmaskenbildner der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf/ Duisburg, hat die fachliche Leitung des Wettbewerbs übernommen. Die Siegerehrung erfolgt am Sonntag, 29. März, um 17 Uhr, im Vortrags-Forum der Messe. Die ersten drei Plätze sind mit Geldpreisen und Pokalen dotiert, alle weiteren Teilnehmer erhalten Sachpreise sowie eine Urkunde.

Die make-up artist design show, kurz mads genannt, ist die einzige Deutsche Fachmesse für Maskenbildner und Visagisten. Sie findet am 28. und 29. März zum sechsten Mal in Düsseldorf statt. Die mads ist eine Kombination aus Fachmesse, Vortrags-Forum und Kreativ-Werkstatt. An den Ständen der 75 Aussteller und Marken geht es um professionelles Make-up, Spezialeffekte, plastische Arbeiten zur Gestaltung von Gesichtern und Körpern sowie Material, das zur Anfertigung von Masken, Perücken und Haarteilen benötigt wird.

Für den besonderen Glanz auf den "mads" sollen Top-Stars aus dem vielfältigen Maskenbildnerbereich auf der Bühne sorgen. In Düsseldorf seien die besten Maskenbildner der Branche vor Ort und geben Geheimnisse ihrer Kunst preis, heißt es von Seiten der "mads". In den vergangenen Jahren waren zum Beispiel Michael Westmore, der unter anderem für die Maske bei Star-Trek-Filmen verantwortlich ist, oder Michele Burke ("Minority Report") zu Gast und zeigten großes Hollywood-Kino. Auch in diesem Jahr werden wieder Maskenbildner-Größen mit ihrer spektakulären Kunst erwartet.

Die Messe ist nur für Fachbesucher mit entsprechendem Nachweis zugänglich. Nähere Informationen auf www.make-up-artist-show.de im Internet.

(pk)