Kommentar: Zu schön, um wahr zu sein

Kommentar : Zu schön, um wahr zu sein

Natürlich wäre das eine tolle Sache für Duisburg und den Innenhafen, wenn dort wieder ein Kindermuseum einziehen könnte. Für die Gebag wäre es noch besser, weil die Verhandlungen mit den Ströhers dann unter deutlich besseren Vorzeichen stünden.

Die Frage ist nur, wie der Betrieb einer solchen Einrichtung tatsächlich nachhaltig wirtschaftlich betrieben werden kann. Nach dem ersten Ansturm vieler Neugieriger kann ein Überleben nur gelingen, wenn viele Schulklassen und Gruppen auch von außerhalb nach Duisburg kommen. Der Betreiber verspricht eine "konsequente Weiterentwicklung" des früheren Kindermuseum-Konzeptes. Ob das ausreicht? Da bleiben noch viele Fragen offen. Mike Michel

(RP)
Mehr von RP ONLINE