1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Zoo Duisburg

Duisburger Zoo: Baby-Flusspferd neue Attraktion

Vier Wochen alt : Baby-Flusspferd ist der neue Liebling im Duisburger Zoo

Die Zwergflusspferde Atu und Ayoka im Duisburger Zoo haben Nachwuchs bekommen. Das vor einem Monat geborene weibliche Jungtier „Mudiwa“ ist die neue Attraktion.

Der Name stamme aus der Sprache des afrikanischen Volkes der Shona und bedeute „Liebling“, berichtete der Zoo am Freitag.

Seit der Geburt hat das kleine Flusspferd schon ordentlich zugelegt: Wog es anfangs höchstens zehn Kilo, wird das Gewicht jetzt schon auf mindestens 20 Kilo geschätzt bei einer Länge von etwa 60 Zentimetern. „Ausgewachsen erreichen die Tiere ein Gewicht von rund 200 bis 250 Kilogramm“, sagte Pressesprecher Christian Schreiner.

Auch aus Gründen des Artenschutzes ist die Freude über die Geburt groß: Zwergflusspferde seien hochgradig bedroht, sagte Schreiner. In ihrem ursprünglichen Verbreitungsgebiet, den Regenwäldern Westafrikas, setzten Lebensraumverlust, Jagd und Kriegshandlungen den Tieren zu. In den Regenwäldern Afrikas lebten schätzungsweise nur noch rund 2000 bis 2500 der Tiere. Europaweit würden jedes Jahr weniger als zehn Zwergflusspferde in Zoos geboren.

Mit seiner Zwergflusspferdehaltung nimmt der Zoo Duisburg am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) teil. Etwa bei Eintritt der Geschlechtsreife des Jungtieres wird dabei entschieden, in welchen Zoo es weitervermittelt werden kann. Erst im Frühjahr war die große Schwester „Jamina“ an einen Zoo in Polen gegangen.

(bsch/dpa)