Tierhäuser ab Dienstag wieder offen Was im Duisburger Zoo jetzt wieder erlaubt wird – und was nicht

Duisburg · Auch im Duisburger Zoo kehrt wieder ein Stück Normalität zurück. Das gilt aber noch nicht fürs Delfinarium, die Kattainsel und das Tropenhaus Rio Negro. Die Abstandsregeln gelten weiter, in den Tierhäusern gibt es eine Maskenpflicht.

 Koala Eora darf nun wieder besucht werden.

Koala Eora darf nun wieder besucht werden.

Foto: Zoo Duisburg/I. Sickmann

Nach viermonatiger Pause ist ab Dienstag, 21. Juli, ein Wiedersehen mit der Koalafamilie und den Bewohnern des Äquatoriums möglich. Dann können die Besucher auch wieder Oktopus Teo, Stechrochen Nina oder Muräne Hedwig bestaunen. Das teilte der Zoo am Montag mit. Bei jedem Zoobesuch gelte aber weiterhin, dass die Besucher 1,5 Meter Abstand zueinander einhalten müssen. Außerdem bleibte das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Tierhäusern Pflicht. Darüber hinaus müsse der Zoo die Anzahl der Besucher, die sich zeitgleich in einem Tierhaus aufhalten, begrenzen.

Ab dem 21. Juli gelten daher auch wieder die regulären Eintrittspreise. Das gilt auch für die vor der Corona-Pandemie gültigen Rabatte für Gruppen, Studenten, Rentner und Schüler. Auch Partnerkarten der Stadt Duisburg sowie der Stadtwerke Duisburg seien wieder gültig, so der Zoo. Mit dem Feierabendticket bestehe eine Stunde vor Kassenschluss nun wieder die Möglichkeit, den Zoo zu einem Spaziergang zu späterer Stunde zu besuchen.

Ein Besuch von Katta-Insel und Tropenhalle Rio Negro seien allerdings derzeit noch nicht möglich. Dies sei eine Vorsichtsmaßnahme, denn hier lebten kleinere Affenarten, die sich weitgehend ohne Barriere uneingeschränkt zwischen den Besuchern bewegen können. Einschränkungen gebe es weiterhin im Delfinarium: Zwar können die Großen Tümmler derzeit durch eine Scheibe aus der Ferne beobachtet werden, ein Besuch der Anlage sei aber noch nicht möglich. Im Affenhaus wird nur der vordere Bereich geöffnet, in dem sich auch die Ein- und Ausgänge befinden. Da es zurzeit noch Einschränkungen zur Vermeidung von direkten Kontakten gibt, erhalten Besucher mit dem Kauf einer regulären Kinder- oder Erwachsenen-Tageskarte an den Kassen einen Rabatt-Gutschein für ihren nächsten Zoobesuch.

Der Zoo empfiehlt Besuchern, sich vor der Anfahrt im Internet über die aktuelle Auslastung des Parks zu informieren, denn aufgrund der derzeit geltenden Coronaschutzverordnung dürfen sich nur maximal 2500 Menschen zeitgleich auf dem weitläufigen Gelände aufhalten. Auf der Webseite des Zoos ist durch einen deutlichen Hinweis direkt auf der Startseite zu sehen, ob der Einlass noch möglich ist oder ob man sich der maximal zulässigen Besucherzahl nähert.

Der Zoo Duisburg hat täglich von 9.00 – 19.00 Uhr geöffnet. Die Kassen schließen um 17.30 Uhr, die Tierhäuser um 18.30 Uhr. Um einen geregelten Zugang zu gewährleisten, ist nur der Haupteingang an der Mülheimer Straße geöffnet. Der Nebeneingang „Tigerkasse“ ist geschlossen. Darüber hinaus kann der Zoo auch nur über den Haupteingang verlassen werden.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort