1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Zoo Duisburg stellt komplett auf Online-Ticketverkauf um

Nach langen Warteschlangen : Zoo Duisburg stellt komplett auf Online-Ticketverkauf um

Nachdem es am ersten Wochenende nach der Wiedereröffnung zu teils endlos langen Warteschlangen gekommen war, stellt der Zoo Duisburg nun sein System um. Wie Besucher nun an Tickets kommen.

Um Wartezeiten am Einlass zu reduzieren hat der Zoo Duisburg in den vergangenen Tagen nach eigenen Angaben intensiv an der Umsetzung eines Online-Shops gearbeitet. Dieser wird am Sonntagabend freigeschaltet und ist dann über die Homepage des Zoo Duisburg unter www.zoo-duisburg.de abrufbar.

Mit Inbetriebnahme des Online-Shops können Tageskarten für den Zoobesuch ab Montag, 22. März, ausschließlich auf digitalem Weg erworben werden. Ein Verkauf von Tageskarten an den Zookassen ist dann vorerst nicht mehr möglich.

Neben dem Online-Kauf der Eintrittskarte werden auch die notwendige Terminbuchung und die persönlichen Daten erfasst, um alle derzeit gültigen Regelungen der Coronaschutzverordnung zu erfüllen. Auch für Kinder unter drei Jahren muss vorab eine kostenfreie Tageskarte gebucht werden. Die Tickets können bis zu fünf Tage im Voraus gekauft werden.

 Um einen geregelten Einlass von Zoobesuchern zu gewährleisten und die einfache Rückverfolgbarkeit von Kontakten sicherzustellen, müssen auch Jahreskarteninhaber, Mitglieder des Fördervereins sowie Inhaber der Ruhrtop Card vorab ein Null-Euro-Ticket im Onlineshop buchen, das im Anschluss per E-Mail zugeschickt wird. Personal am Zooeingang wird die Besucher entsprechend leiten und steht bei Fragen immer zur Verfügung.

  • Koala-Baby im Zoo Duisburg : „Wir hätten Eerin fast verloren“
  • Ab Freitag dürfen Restaurants auch den
    Corona-Pandemie : Inzidenz sinkt – diese Corona-Regeln gelten in Duisburg ab Montag
  • Die Bibliothek in Schwalmtal hat zur
    In Schwalmtal und Niederkrüchten : Zur Nacht der Bibliotheken - Geöffnet bis 22 Uhr

Um eine Jahreskarte zu erwerben oder die bestehende Dauerkarte zu verlängern muss weiterhin vorab via „Click and Meet“ ein Online-Termin gebucht werden – sofern Stammgäste den Zoo im Anschluss direkt besuchen möchten, muss zusätzlich ein Null-Euro-Ticket über den Onlineshop gebucht werden.