Die Duisburger RP-Redaktion reagiert auf Elbers-Zitat: "Wir haben keinen Zaun für Tote"

Die Duisburger RP-Redaktion reagiert auf Elbers-Zitat : "Wir haben keinen Zaun für Tote"

Düsseldorfs Oberbürgermeister wird damit zitiert, dass er im Ruhrgebiet "nicht mal tot überm Zaun hängen" will. Was immer ihn zu dieser Aussage bewogen hat: In Duisburg muss er keine Angst haben. Wir haben keine Zäune, über denen Tote baumeln.

Wir haben das größte Stahlwerk Europas, aber auch dort werden keine Leichen entsorgt. Wir hatten schon einen Fußballbundesligisten, als "Fortuna" mit Glück und nicht mit rot-weißen Fahnen in Verbindung gebracht wurde. Wir hatten eine Burganlage, von der sich unser Stadtname ableitet und waren nie ein unbedeutendes Dorf an einem Flüsschen. Frei nach Herbert Grönemeyer finden auf unserer Königsallee keine Modenschaun statt (hier heißt sie außerdem Königstraße).

Wir lieben Currywurst ohne Goldstaub und Geschäfte ohne Schicki-Micki. Wir schätzen die Theaterehe und die Straßenbahnverbindung in die Landeshauptstadt. Wir sind nie borniert, aber fast immer direkt und ehrlich. Wir leben in einer hoch-verschuldeten Stadt und ärgern uns (zumindest einige) über dilettantische Fehler der Politik und unserer Stadtspitze. Viele von uns verdienen ihr Geld jenseits der Stadtgrenze und kehren gerne hierher zurück, weil hier Immobilien erschwinglich und Wuchermieten kein Thema sind. Wir stellen in Wahlkampfzeiten keine Plakate auf, mit denen wir dem Nachbarn den Stempel der "armen Zone" aufdrücken. Und nur wir können damit werben: "DU — ich lieb dich".

Und zum Abschluss noch eine ganz kleine Anmerkung aus dem Schatz der allseits bekannten Lebensweisheiten: Hochmut kommt vor den Fall...

Wie OB Elbers seine Äußerung verteidigt, lesen Sie hier.

(hch)
Mehr von RP ONLINE