Duisburg: Wilde Lyrik, krude Stories und Musik im "DJäzz"

Duisburg : Wilde Lyrik, krude Stories und Musik im "DJäzz"

Das kann ein interessanter Abend am Donnerstag, 19. Januar, 20 Uhr, im Jazzkeller "DJäzz" an der Börsenstraße 11 (Innenstadt) werden. Versprochen wird "wilde Lyrik, krude Stories und Musik". Die drei Akteure stellen sich folgendermaßen vor:

Al "Candyman" Dilly wurde kürzlich in seiner Wohnung aufgefunden ... lebend. Jetzt sucht er schon wieder das Publikum. Der Oberhausener Songwriter, Literat, Privatgelehrte und elfenhafte Tänzer in einem falschen Körper liest und spielt - vielleicht sogar die Gitarre hinterm Kopf (nicht dem eigenen).

Marvin Chlada, Autor und Musiker, Sozialwissenschaftler und Popliterart kommt gnadenlos mit neuen Gedichten und gesammelten Werken um die Ecke. Und liest aus seinen aktuellen Büchern "Logik der Verführung und "Der Poet als Lumpensammler".

Silke Vogten, Poetin, Autorin und für Geld Auftragskillerin in Schriftform ist zurück von unterwegs und bringt poetische Hüftschüsse aus Berlin, Köln und dem Ruhrgebiet mit. Dazu gibt es Berichterstattung aus Absurdistan und Gedichte aus ihrem aktuellen Buch "Getanzt wird immer."

Der Eintritt ist frei.

(RP)
Mehr von RP ONLINE