1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Wieder gibt es Kunst als Weihnachtsgeschenk

Duisburg : Wieder gibt es Kunst als Weihnachtsgeschenk

Der Duisburger Kunstmarkt in der cubus kunsthalle an der Friedrich-Willhelm-Straße 64 (im Kantpark) findet alle Jahre wieder parallel zum Duisburger Weihnachtsmarkt statt und ist längst ein fester Bestandteil im hiesigen Kulturkalender (die RP berichtete). Jetzt ist es wieder so weit: noch bis zum 31. Januar geben 52 Duisburger Künstlerinnen und Künstler Einblicke in ihr aktuelles Schaffen.

Von Petra Anders bis Barbara Wolf reicht die Liste, von Malerei über Grafik, Zeichnung und Fotografie bis zu Skulptur und Plastik. Es sind allerdings überwiegend kleine Formate vertreten, denn der Preis sollte nicht höher sein als 500 Euro - geeignet als Weihnachtsgeschenk. Nur einige Holzskulpturen von Roger Löcherbach gehen darüber hinaus. Es sind attraktive Werke dabei, seien es die eindrucksvollen Bilder "ANHALTENDELOVEPARADE" von "Rabe" Rainer Bergmann oder die witzigen Figuren von Angela Schäfer.

Im cubus Kunstkabinett sind Arbeiten Duisburger Künstler zum Thema "Mercator" zu sehen und künstlerisch bearbeitete Verpackungen der Mercator-Spendenkugel. Die ist dort auch käuflich zu erwerben, für fünf Euro, von denen 30 Prozent in die Förderung kultureller Projekte fließen.

Außerdem wird dort eine Auswahl von Karten und Atlanten gezeigt, die von Klaus Becker von der Bürgerstiftung zusammengetragen wurden. An jedem Sonntag im Januar wird im Kunstkabinett um 15 Uhr ein kulturelles Rahmenprogramm angeboten.

Eröffnet wird der Kunstmarkt am morgigen Sonntag, 11. Dezember, um 16 Uhr, durch Kulturdezernent Thomas Krützberg. Geöffnet ist er dann bei freiem Eintritt mittwochs bis sonntags von 14 bis 18 Uhr.

(hod)