1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Weltrekord im Explorado ist geglückt

Duisburg : Weltrekord im Explorado ist geglückt

Ein tosendes "Hurra" war aus allen Etagen des Explorado Kindermuseums zu hören, als gestern gegen 13 Uhr durch die Lautsprechanlage verkündet wurde, dass der Kugelbahn-Rekordversuch gelungen ist.

Die Spannung hielt bis zum Schluss. Auf den letzten Metern, die die silberne Metallkugel noch vor sich hatte, war die Aufregung sowohl bei den Kindern, als auch den Erwachsenen deutlich zu spüren. Alle hofften, dass jetzt, kurz vor Schluss, nicht noch etwas schief geht.

Und tatsächlich schaffte es die Kugel und fiel in den Eimer am Ende der Bahn. Die Kugelbahn ist mit 1288,58 Metern knapp an der bisher größten Kugelbahn in Australien (1287 Meter) vorbeigerauscht und holt den Weltrekord nach Duisburg. Das wurde auch offiziell von Olaf Kuchenbecker vom Rekord-Institut für Deutschland bestätigt und mit einer Urkunde beglaubigt. Museumsleiter Carsten Tannhäuser und Doris Kassner, die Seniorchefin des Reiseunternehmens Schauinsland-Reisen, welches den Kugelbahn-Rekord unterstützt, waren sichtlich froh und erleichtert über den Erfolg. "Der Bau der Kugelbahn ist etwas ganz tolles und Schauinsland-Reisen freuen sich vor allem, dass es den Kindern so viel Freude bereitet", erklärte Doris Kassner.

  • Marcel Dehnbar (r.) beim Training mit
    Wrestler in Duisburg : Wenn Marcel Dehnbar in den Ring steigt
  • Ottmar Edenhofer ist Direktor und Chef-Ökonom
    Universität Duisburg-Essen : Er wird der neue Mercator-Professor
  • Ein Stahlwerk von Thyssenkrupp Steel in
    Stahlriese aus Duisburg : Thyssen-Betriebsrat rechnet mit längerer Kurzarbeit für Beschäftigte

Zum Bau der größten Kugelbahn der Welt haben sich etwa 20 Schulklassen aus Duisburg und Umgebung angemeldet, um die beiden Unternehmen zu unterstützen. Jede Klasse, die bei dem Rekordversuch mitmachen wollte, konnte sich ein Teilstück für die Kugelbahn abholen und dieses dann frei gestalten. Die drei Schulen mit den am schönsten gestalteten Teilstücken wurden gestern ebenfalls bekanntgegeben: die Gemeinschaftsgrundschule Im Reimel, die Gemeinschaftsgrundschule Hochfelder Markt und die Ottfried-Preußler-Schule. Schauinsland-Reisen übergab allen drei Schulen einen Check im Wert von 415 Euro für den jeweiligen Förderverein. Die Schüler der Ottfried-Preußler-Schule, deren Teilstück laut Tannhäuser als am schönsten bewertet wurde, weiß noch nicht genau, wofür das Geld ausgegeben wird. "Wir gehen auf jeden Fall erst einmal mit den Kindern ein Eis essen, um sie zu belohnen, wofür das restliche Geld benötigt wird, werden wir noch sehen", so Frau Camkiran, Betreuerin der 32-köpfigen Siegerklasse.

Die Gewinnerschule Ottfried-Preußler gestaltete ein Teilstück der "Kugelbahn der Rekorde" mit den schönsten Sehenswürdigkeiten aus Duisburg.

Jetzt hoffen alle Beteiligten, dass der Weltrekord mit der längsten Kugelbahn der Welt so lange wie möglich in Duisburg bleiben kann.

(RP)