WDR Westart TV-Sternstunde fürs Duisburger Lehmbruck-Museum

Duisburg · In der jüngsten WDR-Westart-Sendung wurden das Duisburger Museum und seine aktuelle Sonderausstellung vorzüglich präsentiert. Die Sendung bleibt noch ein Jahr lang in der Mediathek präsent. Warum sie so sehenswert ist.

 Museumsdirektorin Söke Dinkla (l.) und Moderatorin Siham El-Maimouni während der Dreharbeiten im Museum. 

Museumsdirektorin Söke Dinkla (l.) und Moderatorin Siham El-Maimouni während der Dreharbeiten im Museum. 

Foto: Lehmbruck-Museum

Nur langsam spricht es sich im Lande herum, dass Duisburg mit dem Lehmbruck-Museum auch im internationalen Maßstab ein bedeutendes Kunsthaus besitzt. Aber auch vielen Duisburgern dürfte nicht bewusst sein, dass das Museum den Beinamen „Internationales Zentrum der Skulptur“ aus guten Gründen trägt. Gerade deshalb verdient der jüngste Beitrag der WDR-Reihe „West-Art“ besondere Beachtung. In dieser halbstündigen Fernsehsendung wurde das Lehmbruck-Museum in den Mittelpunkt gerückt, und zwar auf eine ungewöhnliche Weise.