Wasserschaden im Theater Duisburg: Erste Vorführungen abgesagt

Nach Wasserschaden : Duisburger Theater muss Aufführungen absagen

In Folge des verheerenden Wasserschadens, der das Theater Duisburg schwer beschädigt hat, müssen die geplanten April-Vorstellungen der Deutschen Oper am Rhein (DOR) abgesagt werden.

Dies betrifft im Einzelnen: Sonntag, 14. April, 15 Uhr: „Der Opernbaukasten; Montag, 22. April, 18.30 Uhr: Wolfgang Amadeus Mozart – „Die Zauberflöte“; Mittwoch, 24. April, 18 Uhr: Opernwerkstatt zu Richard Wagners „Götterdämmerung“; Sonntag, 28. April, 18.30 Uhr: Ballett am Rhein – „b.38“.

Wann das Haus wieder bespielbar sein wird, ist unklar. Auch die für den April im Theater angesetzten Proben zur Premiere von Richard Wagners „Götterdämmerung“ (Sonntag, 5. Mai) können auf der Bühne des Theaters nicht stattfinden. „Wir wissen derzeit noch nicht, ob und in welcher Form wir die Inszenierung herausbringen können“, so Generalintendant Christoph Meyer.

Die DOR prüft derweil Alternativen, um ihren Spielplan in Duisburg in den Folgewochen zu sichern, darunter das Ausweichen in Ersatzspielstätten sowie halbszenische bzw. konzertante Aufführungen. Die DOR setzt sich mit den Käufern, die Karten für die oben genannten Vorstellungen erworben haben, für den Umtausch in Verbindung. Karten für die Aufführungen ab Mai 2019 behalten zunächst ihre Gültigkeit.

(pk)
Mehr von RP ONLINE