1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Was Sie im Winter wissen müssen

Duisburg : Was Sie im Winter wissen müssen

Am Wochenende soll es ergiebige Schneefälle geben. Und die Kälte hält an.Da ergeben sich im Alltag manche Probleme und Fragen. Die RP hat sich umgehört.

Wie gehen Fahrlehrer und ihre Schüler mit dem Wetter um?

Fahrlehrer Axel Gindera testet mit seinen Schülern derzeit die Extremsituation auf dem MSV-Stadionvorplatz. "Ich mache mit den Schülern Bremsübungen im Schnee. Anfänger sollten ihre Fahrsstunden aber besser ausfallen lassen.” Die Fahrschüler müssten lernen, ihr Können richtig einzuschätzen, sollten aber auch Spaß beim Fahren im Schnee haben.

Bekommt man noch Winterreifen?

Auch jetzt kann in Werkstätten noch der passende Satz Winterreifen bestellt werden. "Es kann aber durch die starke Nachfrage zu Lieferengpässen kommen, und man muss mit hohen Preisen rechnen”, so Kfz-Meister Kai Rebhahn.

Was tun, wenn der Tankdeckel eingefroren ist?

"Am besten ist es, dann in die warme Tiefgarage zu fahren, um das Schloss auftauen zu lassen”, rät Kai Rebhahn. Enteisungsspray helfe oft nur wenig. "Auf keinen Fall sollte man aber ein Feuerzeug an den Deckel halten.”

Braucht man bald Schneeketten?

Auf diese Frage gab es bei den Befragten nur heiteres Gelächter. Denn wohl keiner hält es für wahrscheinlich, dass auf Duisburgs Straßen Zustände wie auf Alpenpässen herrschen könnten.Fußgänger hingegen scheinen in der Stadt durchaus Schuh-Schneeketten "anzulegen”. Uwe Schulte von der Hotto Schuhreparatur verkaufte in der vergangenen Woche bereits 18 Paare. "Im Moment sind sie sogar ausverkauft”, so der Schuster. Eine neue Lieferung versprach Uwe Schulte schon für heute. Als Alternative zu den Ketten können Schuhe auch mit Spikes bestückt werden, schlägt er vor.

Gibt es noch Schneeschieber zu kaufen?

Zu Zeit sind in fast allen Duisburger Baumärkten Schneeschaufeln ausverkauft. Auch Streusalz war bei den Kunden in den vergangenen Tagen heiß begehrt, auch wenn hier der private Einsatz verboten ist. "Wir bekommen frühestens in zwei Wochen Nachschub”, so Gabrielle Martin vom Hornbach Baumarkt.

Kommt es vermehrt zu Verletzungen durch Schnee und Eis?

Ja! "Zu behandeln sind meist Arm-brüche und Hand-, Sprung- oder Hüftgelenkfrakturen”, berichtet Ute Kozber, Pressesprecherin des Klinikums Duisburg. Genaue "Sturzzahlen” hatte sie aber nicht parat.

Haben die Wirtschaftsbetrieb noch Zeit, die Tannenbäume abzuholen?

Durch den starken Schneefall ist der Terminplan durcheinander geraten. "Die Straßenreinigung ist mit dem Winterdienst beschäftigt”, so Silke Kersken, Pressesprecherin der WBD. Sie rät, den Baum herauszulegen und zu warten. Die Bäume würden ebenso wie Müll und Altpapier mit Sicherheit abgeholt.

Darf man sein Auto bei Minustemperaturen waschen?

"Auf jeden Fall,” so Norbert Kaufholt, Pächter der IMO Autowaschanlage am Sternbuschweg. Angst vor zugefrorenen Türen sei überflüssig, wenn man die Gummidichtungen mit Vaseline oder einem Pflegemittel einreibt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Duisburg versinkt im Schnee

(RP)