1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Vom Leinpfad zur Leinwand im Binnenschifffahrtsmuseum

Duisburg : Vom Leinpfad zur Leinwand im Binnenschifffahrtsmuseum

Die neue Sonderausstellung wird am Sonntag um 11 Uhr eröffnet. Zu sehen sind Arbeiten von Daniela Szczepanski und Frank Hohmann.

Die neue Sonderausstellung wird am Sonntag um 11 Uhr eröffnet. Zu sehen sind Arbeiten von Iris Weissschuh, Daniela Szczepanski und Frank Hohmann.

Zu einer neuen Sonderausstellung im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt lädt die Museumsleitung am Sonntag, 22. April, nach Ruhrort ein. Die Eröffnung ist um 11 Uhr. Die Ausstellung unter dem Titel "Vom Leinpfad zur Leinwand" geht zurück auf die Outdoor-Galerie "AUFNACHTSCHICHT" der Fotografen Daniela Szczepanski und Frank Hohmann. Seit der Kulturhauptstadt 2010 und den 33. Duisburger Akzenten präsentieren sie nämlich die Ausstellung "Die Nacht ist bunt am Hafenmund" mit großformatigen Fotografien entlang der historischen Kaimauer auf der Uferpromenade am Leinpfad.

"Vom Leinpfad zur Leinwand" ist eine Weiterentwicklung dieser Open-Air-Präsentation und entstand zusammen mit der Künstlerin Iris Weissschuh. Erstmals gezeigt wurde sie 2016 in der damaligen "ruhrArt Galerie" der Eheleute Grospietsch. Die Sonderausstellung will sowohl Brücke eine sein zwischen der Indoor-Schau im Museum und der Outdoor-Galerie am Leinpfad als auch zwischen den künstlerischen Genres Fotografie, Malerei und Plastik. Bei der neuen Museumsausstellung präsentieren die drei Künstler eine Auswahl ihrer Arbeiten. Fotografien zum Thema Industrie und Natur treten in Dialog mit abstrakter Malerei und Skulpturen. Das verbindende Element zu den eher surrealen Welten der Fotografien von Szczepanksi und Hohmann sind zum einen die abstrakten Bilder auf Stahl oder Leinwand, zum anderen findet man eine Verbindung zu Industrie und Hafen in Form von Plastiken, die Weissschuh aus Treibholz oder Metallen und Oxidationen angefertigt hat.

  • Duisburg : Kunst und Design im Binnenschifffahrtsmuseum
  • Ein Oberhausener soll mit gefälschten Impfausweisen
    Viele Betrugsfälle in Duisburg : 39-Jähriger handelte mit falschen Impfausweisen und Testbescheinigungen
  • Arbeit fürs Gesundheitsamt: 25 Einsatzkräfte der
    Gesundheitsamt, Zoo, Filmforum, Duisburg Kontor : Corona-Pandemie wird für die Stadt Duisburg immer teurer

"Dass, was sich den Besuchern im Binnenschifffahrtsmuseum bietet", sagt Weissschuh, "verbindet fotografische Außenwelt mit malerischer Innenwelt. So zeige ich fast ausschließlich neue, erstmals ausgestellte Arbeiten. Zu diesen gehören beispielsweise meine Paintings on Steel aus der Werkreihe 'Soulscape' und 'Expression of Soul' - sowie ganz neu 'Time after Time'. Auch wird meine neue Groß-Skulptur "Moneymaker" dabei sein, die aus Treibholz, Objekten, PU-Schaum, Acryl, Oxidationen, Metall und Stein gearbeitet ist."

Auch Hohmann stellt überwiegend neue, großformatige Arbeiten aus. Dazu gehören zum Beispiel seine Fotografien aus der Hamburger Speicherstadt, darunter die Exponate "Silent way II." und "end of day". Die Sonderausstellung ist bis zum 21. Oktober zu sehen.

Weitere Informationen stehen auf der Homepage des Museums unter "http://www.binnenschifffahrtsmuseum.de" .

(RP)