1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Vier Raubüberfälle am Wochenende

Duisburg : Vier Raubüberfälle am Wochenende

Insgesamt vier Raubüberfälle hat es am vergangenen Wochenende in Duisburg gegeben. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Ein Werksarbeiter erwischte zwei Unbekannte Männer bei einem Diebstahl am Freitag auf einem Werksgelände an der Doktor-Wilhelm-Roelen-Straße in Alt-Walsum. Die beiden Täter luden kur vor 16 Uhr bislang unbekannte Gegenstände in einen weißen Transporter. Als der Werksarbeiter die Männer ansprach sprangen sie in ihren kleinen Lkw und fuhren auf den 49-Jährigen zu. Durch einen Sprung zur Seite konnte er den Zusammenprall verhindern. Anschließend durchbrachen die Diebe mehrere Schranken auf dem Werksgelände und entkamen unerkannt. Beide Flüchtigen waren etwa 40 bis 50 Jahre alt, einer hatte kurze braune Haare und trug eine graue Arbeitslatzhose. Das Fahrzeug hatte ein englisches Kennzeichen.

Drei unbekannte Männer griffen ebenfalls am Freitag kurz nach Mitternacht auf der Neckarstraße in der Altstadt eine 44-jährige Frau an. Einer schubste die Frau von hinten, so dass sie zu Boden stürzte. Anschließend schlug und trat das Trio auf sie ein. Mit Verletzungen im Gesicht und Rücken brachte ein alarmierter Rettungswagen sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Angreifer nahmen der Frau Geld und ein Handy ab und flüchteten mit der Beute in unbekannte Richtung.

  • Mönchengladbach : Zwei Raubüberfälle in der Gladbacher Altstadt
  • Marie Wegener gewinnt DSDS : Ereignisreiches Duisburg-Wochenende
  • Leverkusener Polizei sucht Hinweise : Zwei brutale Raubüberfälle in einer Nacht

Zwei Kinder bedrängten am Samstag gegen 14.30 Uhr eine 64-jährige Frau an einem Geldautomaten auf der Königstraße in der Altstadt. Die beiden 12- und 13-jährigen Kinder nahmen der Frau das gerade abgehobene Geld ab. Mit der Beute versuchten sie zu flüchten. Zwei hinzugekommene Zeugen hielten das Duo auf und verständigten die Polizei. Die Beamten fanden bei den Tätern das Bargeld und gaben es der bestohlenen Duisburgerin zurück. Die Kinder wurden anschließend dem Jugendamt übergeben.

Zwei Männer und eine Frau schubsten am Sonntag gegen 10.30 Uhr eine 26-Jährige an einem Geldautomaten auf der Duisburger Straße in Alt-Hamborn. Anschließend klaute das Trio das gezogene Bargeld aus dem Geldschacht. Als ein Zeuge hinzukam flüchteten die Täter mit der Beute zu Fuß. Der erste Täter wird als männlich, etwa 17 Jahre alt und 1,75 Meter groß beschrieben. Der hatte eine dunkle Hautfarbe, schwarze Haare und war einer schwarzen Jogginghose und einem schwarzen Pullover gekleidet. Der zweite Täter war ebenfalls männlich, etwa 30 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Er trug eine schwarze Hose und weißes T-Shirt. Eine dritte Täterin war weiblich, etwa 18 Jahre alt mit schwarzen Haaren die zum Zopf gebunden waren. Sie trug eine graue Jogginghose und ein T-Shirt.

Die Polizei nimmt zu allen Taten Hinweise unter folgender Telefonnummer entgegen: 0203-2800.

(ots)