Duisburg: Vielfalt der Malerei in einer Akademieklasse

Duisburg: Vielfalt der Malerei in einer Akademieklasse

Studenten der Kunstakademie Münster zeigen ihre Werke im Duisburger Kunstverein am Weidenweg.

Ein bisschen musste man die Studenten der Kunstakademie Münster gestern schon drängen, damit sie die Hintergründe ihres Ausstellungstitels verrieten: "Douple Happiness" (doppeltes Glück) ist die Schau überschrieben, die am Sonntag, 11. Februar, 11 Uhr, im großen Saal des Duisburger Kunstvereins (Am Weidenweg 10, Kasslerfeld/ Innenstadt) eröffnet wird. Da vermutet der Betrachter gerne fröhlichen Tiefsinn.

Des Rätsels Lösung: Die Studenten aus der Klasse von Cornelius Völker unternahmen 2016 eine Studienreise nach Shanghai. Dort fiel ihnen eine Zigarettenmarke mit dem Titel "Double Happiness" auf. Für eine nikotinhaltige Rauchware sei das gewiss ein zweifelhafter Name, als Ausstellungstitel klinge "Double Happiness" gewiss gut, meinte die Studentengruppe in launiger Stimmung. Ganz nebenbei weist der gemeinsam gefundene Titel darauf hin, dass die Studenten der Malklasse von Cornelius Völker (Jahrgang 1965), der übrigens selber an der Kunstakademie Düsseldorf studiert hat, sich als wirkliche Gruppe empfinden - stärker als anderenorts üblich. Bezeichnend ist, dass die Studenten nach einer Ortsbesichtigung mit einem LKW voller Gemälde aus Münster nach Duisburg gereist sind, um vor Ort gemeinsam zu entscheiden, wie die Werke gehängt werden sollen. Dem Betrachter der Ausstellung wird klar, wie vielfältig Malerei sein kann. Fotorealistische Werke hängen neben informellen Arbeiten. Kräftige Farbspielerein stehen im Gegensatz zu exakt gezirkelten Farbflächen in gedeckten Tönen. Naives konkurriert mit Naivem oder Skurrilem. Bei Cornelius Völker sei all das möglich, berichten die Studenten.

Ausstellung bis 11. März. Weitere Infos unter www.kunstverein-duisburg.de

(pk)