Duisburg: Viel zu tun für die Feuerwehr bei zwei Bränden

Duisburg: Viel zu tun für die Feuerwehr bei zwei Bränden

Gleich zwei Brände haben die Feuerwehr am Samstag in der Innenstadt und in Meiderich in Atem gehalten. Im ersten Fall war das Mehrfamilienhaus hinterher unbewohnbar, im zweiten gab es drei leicht Verletzte. Am Nachmittag brach ein Feuer in der dritten Etage eines Mehrfamilienhauses in der Innenstadt aus. Der Brand griff schnell auf die vierte Etage über. Die Bewohner konnten sich noch vor Eintreffen der Rettungskräfte in Sicherheit bringen. Das Haus wurde so schwer beschädigt, dass es zurzeit unbewohnbar ist.

Um 17.22 Uhr wurde ein weiterer Brand im ersten Obergeschoss eines Hauses an der Bahnhofstraße in Meiderich gemeldet. Drei Verletzte, darunter ein Kleinkind, wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Rettungskräfte brachten dann auch noch drei Hunde und eine Katze ins Freie. Insgesamt waren 55 Kräfte im Einsatz. In beiden Fällen ist die Brandursache nicht geklärt, Sachverständige haben nun die Ermittlungen aufgenommen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE