Alkohol: Versuchung inklusive

Alkohol : Versuchung inklusive

Unser Lieblings-Chinese hat seine Strategie geändert. Das All-inclusive-Buffet ist auch zur Happy Hour etwas teurer geworden. Dafür werden die Getränke nicht mehr separat bezahlt. "Softdrinks" und Bier sind im Preis inbegriffen. Man muss sie sich nur selbst holen. Während ich also mein (selbstverständlich) vegetarisches Essen mit Meeresgetier und Gemüse kaue, bleibt mein Blick unwillkürlich an zwei mannshohen Kühlschränken mit verglaster Front hängen. Immer wieder gehen - vornehmlich Männer - dort hin und entnehmen ein Fläschchen: Pils, Alt, Weizenbier. Mal mit, mal ohne Alkohol. Ich gehe zur Kühltheke daneben und gieße mir Cola light ins Glas. Es bleibt bei einem, hätte ich die Wahl gehabt, wäre es sicher nicht dabei geblieben, zumal ich nicht fahren muss. Am Nebentisch hebt ein Gast sein Weizenglas, lässt seinen Adamsapfel tanzen und hat anschließend ein wenig weißen Schaum an der Nasenspitze.

Mir doch egal. Ich bleibe beim Wasser. Mike Michel

(RP)
Mehr von RP ONLINE