Duisburg: Verkaufsstart von 50 Eigentumswohnungen

Duisburg : Verkaufsstart von 50 Eigentumswohnungen

Auf einem Gelände an der Straße Zum Wassergraben errichtet Bonava ab Herbst fünf Mehrfamilienhäuser.

Am Wochenende war der offizielle Verkaufstart der 50 neuen Eigentumswohnungen Zum Wassergraben. "Gemeldet haben sich schon jetzt über 200 Interessenten", sagt Stephan Pütz, Projektleiter beim Bauträger und Projektentwickler Bonava. Der Baubeginn der fünf neuen Mehrfamilienhäuser auf dem rund 5400 Quadratmeter großen Gelände zwischen den Straßen Am Siepenkothen und Zum Wassergraben soll dann im Herbst erfolgen. Bisher deuten jedoch nur ein Verkaufscontainer und eine Teilabsperrung des Geländes darauf hin, dass hier bald ein neues Wohnquartier samt Quartiersplatz mit Spielgeräten und erhöhten Gärten entstehen wird. "Sobald der Bauantrag für die Tiefgarage genehmigt ist, werden wir mit den Tiefbauarbeiten beginnen", sagt Stephan Pütz. "Spätestens im Herbst werden die Bagger anrollen."

Geplant sind fünf Mehrfamilienhäuser mit Wohnungen zwischen 55 und 141 Quadratmetern Wohnfläche. Das kleinste Haus hat sieben, das größte 18 Wohneinheiten. Das gesamte Areal wird unterkellert, 60 Tiefgaragenplätze und ein Fahrradkeller für jedes Wohnhaus sind geplant. Alle Wohnungen sollen über eine Südausrichtung der Balkone, Terrassen und Gärten verfügen und werden mit Aufzügen aus den Tiefgaragen bis hoch ins Penthouse ausgestattet. "Die beiden vorderen Häuser zur Straße Zum Wassergraben werden dreigeschossig, die restlichen drei Häuser vierstöckig errichtet", sagt Pütz. "Damit reihen wir uns zwischen den hohen Häusern Am Siepenkothen und den Einfamilienhäusern in der angrenzenden Siedlung harmonisch ein."

Neben der bevorzugten Lage im Duisburger Süden sieht Pütz vor allem die verschiedenen Wohnungsgrößen als Grund für das große Interesse schon vor dem offiziellen Verkaufsstart. "Wir haben Zwei- bis Vierraumwohnungen im Angebot, die alle bezugsfertig mit Malerarbeiten, Fliesen sowie Parkettböden ausgestattet werden. Da ist für jeden, egal ob Single, Paare, Familien oder Senioren etwas dabei." Die Badezimmer sollen bodenebene Duschen bekommen, alle Rollläden werden laut Beschreibung elektrisch sein.

"Die Kosten für die Wohnungen ab 55 Quadratmeter liegen bei rund 200. 000 Euro, für die Wohnungen mit 141 Quadratmetern bei rund 500 .000 Euro", sagt Pütz. "Eigentlich wollten wir zunächst nur ein Haus in den Verkauf nehmen, wir werden aber sofort mit den Häusern D und E starten", so der Projektleiter weiter.

(RP)
Mehr von RP ONLINE