1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Vereinsheim wird modernes "Club House"

Duisburg : Vereinsheim wird modernes "Club House"

Die neuen Pächter des RTV-Vereinsheims wollen am 17. Februar eröffnen. Die Einrichtung wird um einiges moderner. Aktionen wie Sonntagsbrunch, Jazz-Frühschoppen, Ü-30-Partys, Oktoberfeste und spanische Abende sind geplant.

Nicht nur ein Ort, wo die Vereinsmitglieder nach dem Sport endlich wieder ihren Durst mit einem wohlverdienten Glas Bier löschen können, soll das Vereinsheim des Rumelner Turnvereins (RTV), Am Sportplatz 15, bald werden. Auch eine tolle neue Eventlocation wollen die neuen Pächter Harald Ganschow (50), Kerstin Werner (47) und ihr Mann Thomas (46) den Bürgern nach dem abgeschlossenen Umbau bieten. Eröffnung ist am Montag, 17. Februar, um 17 Uhr. "Club House" soll dann der neue Name des Vereinsheims sein und die neue, moderne Ausrichtung der Location widerspiegeln.

Die Gäste dürfen sich schon jetzt auf ein attraktives Ambiente im angesagten Lounge-Stil freuen. Denn die wohl Jahrzehnte alten Holzstühle und Tische mit Kunststoffoberflächen haben endgültig ausgedient. Stattdessen warten jetzt geschmackvolle dunkle Holztische und dazu passende bequeme Stühle mit dunklen Lederimitat-Bezügen auf die Einkehrenden. Noch wird an allen Ecken geschraubt und gehämmert. Die Bar bekommt ein zeitgemäßes neues Gesicht mit einer Plexiglas-Verkleidung, und der komplette Raum kann mit Hilfe eines LED-Lichtsystems je nach Bedarf in unterschiedlichste Farben getaucht werden.

  • Nach Verfolgungsjagd Krefeld, Moers, Duisburg : Drei 17-Jährige wandern nach Raub in Untersuchungshaft
  • Reisepass noch gültig? Viele Menschen in
    Bürgerämter in NRW suchen nach Lösungen : Andrang auf neue Reisepässe und Personalausweise
  • Ab Freitag dürfen Restaurants auch den
    Corona-Pandemie : Inzidenz sinkt: Diese Corona-Regeln gelten in Duisburg ab Montag

Völlig unerfahren in der Gastronomie geht das neue Pächter-Team nicht an den Start. Ganz im Gegenteil: Harald Ganschow ist gelernter Koch und jetzt seit 21 Jahren Bereichsleiter der Gastronomie des Studentenwerks an der Universität Duisburg. Thomas Werner ist Kaufmann in der Pharmaindustrie und seine Frau Kerstin führt ab April außerdem einen Catering-Betrieb in Moers. Der soll dann auch der Gastronomie im "Club House" zuliefern. Das "Club House" soll an fünf Tagen pro Woche geöffnet haben, wobei es sich auch an den Trainingszeiten der Vereinsmitglieder orientieren wird. Wochentags soll von 17 bis 23 Uhr, samstags wegen der Jugendabteilungen auch schon früher geöffnet sein.

Neben dem "normalen" Betrieb als Vereinsheim soll das "Club House" nach den Vorstellungen der Pächter auch eine Anlaufstelle für Nicht-Vereinsmitglieder werden. "Wir haben ja hier in Rumeln-Kaldenhausen sonst nicht viel, wo man mal hingehen kann", findet Thomas Werner. So sind etwa Aktionen geplant wie Sonntagsbrunch, Jazz-Frühschoppen, Ü-30-Partys, Oktoberfeste oder ein spanischer Abend.

Im Frühjahr, voraussichtlich am 1. Mai, soll dann auch der mit neuem Mobiliar und großen Schirmen neu gestaltete Außenbereich eröffnet werden. "Stilistisch sind wir da aber noch nicht genau festgelegt", sagt Thomas Werner. Die große Fläche mit dem tollen Blick auf den Fußballplatz soll dann zum Beispiel für Barbeque-Partys genutzt werden.

(cob)