1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Vereine wollen mit Schulen kooperieren

Duisburg : Vereine wollen mit Schulen kooperieren

Homberg/Rheinhausen (huk) Im nächsten Jahr soll es wieder einen „Tag der Vereine“ im geben. Das haben die Vertreter der Vereine im Duisburger Westen verabredet. Im Homberger PCC-Stadion trafen sie sich erstmals nach dem erstmals nach dem „Tag der Vereine“, der am 14. Juni auf dem Gelände des OSC Rheinhausen stattgefunden hatte. Als Sonnenkinder gestartet – als begossene Pudel im Ziel. So lautete die Bilanz dieser ersten Gemeinschaftsveranstaltung.

Glorios und werbewirksam war der Zug der Vereine am 14. Juni vom Hochemmericher Markt zur Gartenstraße gezogen. Binnen kürzester Zeit tummelten sich über 2500 Besucher auf dem Fest. Dann kam der Regen. Wenige Besucher trotzen durchweicht bis auf die Knochen dem stundenlangen Dauerregen. Bei dem Abschlusskonzert harten außer dem Hund des Platzwartes gerade noch hundert Unentwegte aus. Trotz einiger weniger Kritikpunkte in Detailfragen konstatierte die Versammlung mit der Veranstaltung über die A 40 hinweg: „Auf einem guten Weg gewesen zu sein“.

Der Tag der Vereine im nächsten Jahr soll auf Homberger Territorium stattfinden. Der Landtagsabgeordnete Rainer Bischoff, Initiator des inzwischen etablierten regelmäßigen „Vereinsdialogs“, regte an, eine Projektgruppe ins Leben zu rufen. Diese soll zunächst einen geeigneten Veranstaltungsort suchen und einen möglichen Termin abklären. „Am besten kurz nach den Sommerferien 2009“ meinte Bischoff.

Auch das Mülheimer Berufskolleg, ohne das die Organisation in diesem Jahr kaum zu stemmen gewesen wäre, solle möglichst wieder mit ins Boot geholt werden. Um Vereine und ihre Aktivitäten bekannter zu machen, wurde ebenfalls über eine Zusammenarbeit mit Schulen diskutiert. Zur nächsten Dialogveranstaltung der Vereine im November sollen Vertreter verschiedener Schulen und Schultypen eingeladen werden.

(RP)