Verdi-Streik 2018 trifft Duisburg Dienstag und Mittwoch

Duisburg: Verdi-Streik trifft Duisburger heute und am Mittwoch

Mit der Straßenbahn oder dem Bus der DVG heute Vormittag durch Duisburg zu fahren - das ist keine gute Idee. Wer für heute geplant hat, Müll zu einem der Recyclinghöfe der Duisburger Wirtschaftsbetriebe (WBD) zu bringen, sollte davon Abstand nehmen. Denn die Türen bleiben verschlossen. Wegen des Verdi-Streiks wird es gleichfalls nicht möglich sein, das Kundencenter der Stadtwerke zu besuchen. Auch die Straßenreinigung fällt aus, während die Mülltonnen wie geplant geleert werden. Sollte es die Wetterlage notwendig machen, so wird der Winterdienst der WBD im Einsatz sein. Gleichfalls zum Streik aufgerufen sind Mitarbeiter der städtischen Kindergärten und der Sparkasse. Gegen zehn Uhr werden sich die Gewerkschaftsmitglieder zu einer Kundgebung vor dem Rathaus treffen. Die DVG rechnet damit, dass ab dem Nachmittag Busse und Bahnen wieder nach Fahrplan fahren.

Mit der Straßenbahn oder dem Bus der DVG heute Vormittag durch Duisburg zu fahren - das ist keine gute Idee. Wer für heute geplant hat, Müll zu einem der Recyclinghöfe der Duisburger Wirtschaftsbetriebe (WBD) zu bringen, sollte davon Abstand nehmen. Denn die Türen bleiben verschlossen.

Wegen des Verdi-Streiks wird es gleichfalls nicht möglich sein, das Kundencenter der Stadtwerke zu besuchen. Auch die Straßenreinigung fällt aus, während die Mülltonnen wie geplant geleert werden. Sollte es die Wetterlage notwendig machen, so wird der Winterdienst der WBD im Einsatz sein. Gleichfalls zum Streik aufgerufen sind Mitarbeiter der städtischen Kindergärten und der Sparkasse. Gegen zehn Uhr werden sich die Gewerkschaftsmitglieder zu einer Kundgebung vor dem Rathaus treffen. Die DVG rechnet damit, dass ab dem Nachmittag Busse und Bahnen wieder nach Fahrplan fahren.

  • So lief der Dienstag : Warnstreik fordert von NRW-Bürgern viel Geduld

Betroffen von dem Streik ist heute auch die gemeinsam von Rheinbahn und DVG betriebene Straßenbahnlinie U79. Die Bahnen aus Richtung Düsseldorf enden heute ab 3 Uhr bis etwa gegen 12 Uhr an der Haltestelle "Wittlaer" und fahren nicht weiter nach Duisburg. Die Bahnen der Rheinbahn fahren in Düsseldorf zwischen den Haltestellen "Universität Ost/ Botanischer Garten" und "Wittlaer" etwa im 10-Minuten-Takt - allerdings nicht nach Fahrplan.

Für Mittwoch, 21. März, hat ver.di für das Netz der Rheinbahn einen ganztägigen Warnstreik angekündigt. Das heißt, die Bahnen der Linie U79 enden aus Duisburg kommend bereits an der Haltestelle "Kesselsberg" und fahren von dort nicht weiter in die Landeshauptstadt. Das sind die Auswirkungen der Streiks in Duisburg und ganz NRW.

(RP)